Polizei, Kriminalität

Landkreis Schwäbisch Hall:

03.09.2019 - 16:46:48

Polizeipräsidium Aalen / Landkreis Schwäbisch Hall:

Aalen - Schwäbisch Hall: Mann beschäftigt Polizei über Stunden

Eine Zeugin meldete am Montagabend gegen 19:40 Uhr, dass ihr beim Verlassen des Zuges am Bahnhof Hessental ein Mann gefolgt wäre. Dieser Mann würde ihr nun mit entblößtem Geschlechtsteil bis zu ihrem Auto folgen. Die Frau konnte verhindern, dass der Mann zu ihr ins Auto stieg. Daraufhin trat dieser erbost gegen den Wagen. Wenig später wurde gemeldet, dass der Mann nun über die Gleise laufen würde. Eine erste Streife überprüfte die Gleisanlagen am Bahnhof Hessental, konnte den Mann jedoch nicht feststellen. Kurze Zeit später machten Passanten die Beamten auf den Mann aufmerksam. Dieser stand vor dem Haupteingang des Bahnhofs und stritt dort mit seiner Mutter. Bei der Ansprache durch die Beamten reagierte der Mann sofort aggressiv und beleidigte diese. Er schien zudem verwirrt und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen. Aufgrund seines Verhaltens wurde ihm der Gewahrsam erklärt. Gegen die Maßnahme äußerte der 33-Jährige lauthals seinen Protest. Dabei schrie er teils sinn- und grundlos. Auch stieß er Beleidigungen und Drohungen gegenüber den eingesetzten Polizisten aus. Nach Hinzuziehung von Rettungskräften wehrte sich der Mann weiterhin gegen die Maßnahmen und bespuckte die Rettungskräfte, sowie die Polizisten. Aufgrund der Eigen- und Fremdgefährdung wurde der Mann von einem Arzt sediert, so dass er in ein Krankenhaus gebracht werden konnte.

Gegen 3:00 Uhr Am Dienstag meldeten sich die Klinikmitarbeiter, dass der Mann nun wach wäre und erneut lauthals im Krankenhaus herumschreien würde und dabei die dortigen Mitarbeiter beleidigen und bedrohen würde. Aus diesem Grund wurde dem 33-Jährigen erneut der Gewahrsam erklärt. Dafür wurde er fixiert und in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Schwäbisch Hall verlegt. Dies geschah nicht ohne lauten Protest und Beleidigungen gegenüber den eingesetzten Beamten. Im Laufe des Dienstagvormittags wurde der Mann dann in eine Fachklinik überführt. Ihm droht nun ein Strafverfahren.

Blaufelden: Unfall im Begegnungsverkehr

Am Dienstag kurz vor 6:30 Uhr war ein 26 Jahre alter Jaguar-Fahrer auf der K2677 von Wiesenbach nach Emmensbühl unterwegs. Laut eigener Aussage war der Mann wohl mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs und erlag dem Sekundenschlaf, so dass er am Scheitelpunkt einer 90-Grad-Kurve mit einem entgegenkommenden VW Passat eines 45-Jährigen zusammenstieß. Durch die Wucht des Aufpralls riss an dem Jaguar das linke Hinterrad, an dem Passat das linke Vorderrad ab. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der 45-jährige Passat-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste in eine Klinik gebracht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 10.000 Euro.

Wolpertshasuen: Unfallflucht auf der Autobahn - Zeugen gesucht

Gegen 12:40 Uhr am Dienstag war eine 27 Jahre alte VW Golf-Fahrerin auf der Autobahn A 6 zwischen der Anschlussstelle Ilshofen/ Wolpertshausen und der Anschlussstelle Kirchberg in Richtung Nürnberg auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Etwa zwei Kilometer vor der Abfahrt Kirchberg wechselte ein bislang unbekannter weißer Transporter vom rechten auf den linken Fahrstreifen, ohne dabei auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Die 27-Jährige musste dem Transporter ausweichen und lenkte ihr Fahrzeug nach links. Dabei touchierte sie seitlich auf der gesamten Fahrzeuglänge die Mittelleitplanke. Der Fahrer des weißen Transporters, der den Unfall verursacht hatte, setze nach dem Unfall seine Fahrt fort. Der Sachschaden an dem Golf beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Die Verkehrspolizeidirektion Schwäbisch Hall bittet Zeugen, sich unter Telefon 07904 9426-0 zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Aalen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen Pressestelle Telefon: 07361/580-114 E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de