Kriminalität, Polizei

Landkreis Harburg - Dibbersen - Trunkenheit im Straßenverkehr durch Radfahrer

14.11.2021 - 14:12:41

Wochenendmeldung der Polizeiinspektion Harburg für den Zeitraum 12.11.2021, 12:00 Uhr bis 14.11.2021, 12:00 Uhr

Am Samstag, 13.11.2021 gegen 05:00 Uhr kontrollieren Polizeibeamte in Dibbersen auf der B75 einen Radfahrer, der mit seinem Fahrrad mittig auf der Bundesstraße unterwegs ist. Der 19-jährige Radfahrer scheint deutlich unter dem Einfluss von Alkohol zu stehen, was ein Atemalkoholtest vor Ort bestätigt. Der junge Mann ist mit 1,88 Promille unterwegs. Durch einen Arzt wird eine Blutprobe genommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Tostedt - drei Fahrraddiebe gestellt

Am Samstag, 13.11.2021 gegen 02:50 Uhr werden durch einen Zeugen der Polizei drei Personen gemeldet, die am Bahnhof in Tostedt mittels Bolzenschneider Fahrräder angehen und mit den Rädern flüchten. Im Zuge der Fahndung können unweit des Tatortes durch Polizeibeamte drei Heranwachsende auf Fahrrädern festgestellt werden, auf die die abgegebene Personenbeschreibung zutrifft. Nach Sicherstellung der drei Fahrräder und Feststellung der Personalien können die drei Heranwachsenden ihren weiteren Weg zunächst zu Fuß fortsetzen. Die Polizei wird nun versuchen, die Geschädigten zu ermitteln und die Fahrräder an die Eigentümer auszuhändigen. Die mutmaßlichen Fahrraddiebe erwartet ein Ermittlungsverfahren.

Seevetal - Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Samstag, 13.11.2021 gegen 02:40 Uhr kontrollieren Polizeibeamte einen 22-jährigen Pkw-Fahrer. Im Zuge der Kontrolle ergibt sich, dass der junge Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wird untersagt und eine Strafanzeige gefertigt.

Winsen (Luhe) - Brand eines Schuppens mit Übergreifen der Flammen auf ein Wohnhaus

In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 02:00 Uhr kam es im Ortsteil Laßrönne in der Straße "Binnenfeld" aus bisher ungeklärter Ursache zum Brand eines Schuppens. Trotz sofort eingeleiteter Löscharbeiten durch die Freiwillige Feuerwehr Laßrönne, Tönnhausen und Hoopte, ist der Brand auf das Holzmauerwerk des angrenzenden Wohnhauses übergegriffen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Das Wohnhaus ist zunächst nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner sind in der Nachbarschaft untergekommen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Winsen (Luhe) - Diebstahl von Kfz Teilen

Unbekannte Täter verschaffen sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Brahmsallee Zugriff zu einem abgestellten PKW und entwenden daraus einen Airbag sowie das Navigationsgerät. Personen, die Hinweise zu möglichen Tätern oder Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Winsen unter 04171-7960 zu melden.

Winsen (Luhe) - Verkehrsunfallflucht

Zu einem Beinahe-Zusammenstoß ist es in Winsen in der Straße "Von-Somnitz-Ring" in der Sonntagnacht kurz nach Mitternacht zwischen einem Kradfahrer und einem unbeleuchteten Radfahrer gekommen. Der Kradfahrer ist aufgrund seines Bremsmanövers gestürzt und musste anschließend leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht werden. Der Radfahrer ist vor Eintreffen der Polizei vom Unfallort geflüchtet. Personen, die Hinweise zu möglichen Beteiligten oder Fahrzeugen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Winsen unter 04171-7960 zu melden.

Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss

In den frühen Morgenstunden gegen 02:55 Uhr hat ein Autofahrer am Samstag in Laßrönne in der Drager Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist mit der Leitplanke kollidiert. Nachdem sich der Fahrer zunächst von der Unfallstelle entfernt hatte, wird dieser später durch die Beamten festgestellt und kontrolliert. Bei dem 23-jährigen mutmasslichen Fahrer ist den eingesetzten Beamten bei der Kontrolle aufgefallen, dass dieser stark alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,10 Promille. Zudem war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen den Fahrer wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet und ein Arzt entnahm eine Blutprobe.

BAB A39 - Schwerer Verkehrsunfall auf der A 39

Am Freitagabend, gegen 20.50 Uhr, ereignete sich auf der A 39, zwischen den Anschlussstellen Seevetal-Maschen und Winsen-West, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Toyota leicht verletzt wurde und Sachschaden in Höhe von mindestens 20.000 Euro entstand. Ein 28jähriger aus dem Landkreis Gifhorn befuhr die A 39 in Fahrtrichtung Lüneburg. In Höhe der Unfallstelle kam er offensichtlich zunächst nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Von dort schleuderte der Pkw nach rechts in den Grünbereich, durchfuhr einen Wildschutzzaun und überschlug sich mehrfach. Das Fahrzeug kam schließlich auf der Seite zum Liegen. Der Fahrzeugführer wurde dabei leicht an der Hand verletzt und konnte sich selbst aus dem Toyota befreien. Anschließend flüchtete er zu Fuß von der Unfallstelle. Es wurden umfangreiche Suchmaßnahmen nach dem flüchtigen Fahrer eingeleitet. Hierbei wurden die Polizeikräfte durch den Einsatz einer Drohne mit Wärmebildkamera des DRK unterstützt. Im Verlauf der Fahndung kann die Person mittels der Drohne gefunden und schließlich gestellt werden. Die Gründe für den Verkehrsunfall und die anschließende Flucht wurden den Beamten schnell klar: die Person stand unter Alkoholeinfluss und ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 1,19 Promille. Nach ärztlicher Versorgung seiner Handverletzung und einer Blutprobenentnahme musste er seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren. In der Bildmappe befindet sich ein Lichtbild des verunfallten Pkw.

Wohnungseinbrüche im Landkreis Harburg

Am Freitag, 12.11.2021 gegen 19:20 Uhr versuchen zwei männliche Täter in Seevetal-Meckelfeld in der Straße "Zum großen Ahren" über ein auf Kipp stehendes Fenster in ein Wohnhaus einzudringen. Die anwesende Bewohnerin bemerkt dieses Vorhaben, worauf die beiden Personen, zu denen es weiter keine Beschreibung gibt, unerkannt flüchten. Ebenfalls am Freitag, gegen 18:35 Uhr versucht ein Täter in Seevetal-Maschen in der Straße "Wiesenweg" durch Aufhebeln eines Fensters und der Terrassentür in ein Wohnhaus einzudringen. Der Täter wird durch einen Nachbarn bei der weiteren Tatausführung gestört und flüchtet vom Tatort. Zwischen Freitag, 12.11.2021 17:00 Uhr und Samstag 13.11.2021, 17:00 Uhr erfolgt in Seevetal-Maschen, in der Straße "Am Heidberg" ein Einbruch in ein Einfamilienhaus. Der Täter hebelt ein Fenster auf, gelangt in das Wohnhaus und durchsucht die Räumlichkeiten. Über die von Innen geöffnete Terrassentür verlässt der Täter das Objekt. Am Samstag, 13.11.2021 zwischen 17:45 und 18:15 Uhr kommt es in Rosengarten in der Ehestorfer Straße zu einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus. Der Täter klettert über einen Sichtschutz auf den Balkon der Geschädigten, wo er die Balkontür aufhebelt. Nach Durchsuchen der Wohnung verlässt der Täter den Tatort unter Mitnahme von Schmuck. Am Samstag, 13.11.2021 zwischen 20:20 und 20:30 Uhr begibt sich ein maskierter Täter in Neu Wulmstorf in der Straße "Nesselweg" auf ein Grundstück und an die Kellertür eines Einfamilienhauses. Nach Aufhebeln der Kellertür betritt der Täter das Haus und durchsucht mehrere Zimmer. Beim Verlassen des Tatortes wird der Täter durch einen Passanten bemerkt. Nach kurzer Verfolgung gerät der Täter in der Dunkelheit außer Sicht und kann unerkannt flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die alarmierte Polizei verläuft negativ. Zeugen, denen verdächtige Personen zu den o.a. Tatzeiten im Bereich der vorgenannten Tatorte aufgefallen sind, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Harburg unter der Tel.-Nr. 04181-2850 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
KHK Uwe Dudei
Telefon: 04181/285-0
E-Mail: pressestelle@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d66df

@ presseportal.de