Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern / LWSPA M-V: ...

12.01.2021 - 15:07:36

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern / LWSPA M-V: .... LWSPA M-V: Greenpeace Schiff "Esperanza" in Warnem?nde mit Feldsteinen beladen - Untersagungsverf?gung ausgeh?ndigt

Waldeck - Am Nachmittag des 04. Januar 2021 wurde durch Beamte der Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock das Verladen von ca. 20 gro?en Feldsteinen mit Stahltauen und Sch?keln mit einem Gesamtgewicht von 28 Tonnen auf das 72 m lange Greenpeace-Forschungsschiff "Esperanza" am Kreuzfahrtterminal Warnem?nde festgestellt. Nach R?cksprache mit dem Hafenamt Rostock lag f?r die Beladung keine Genehmigung vor. In der Vergangenheit gab es durch Greenpeace mehrere widerrechtliche Umweltprotestaktion in Naturschutzgebieten der Nord- und Ostsee, dabei wurden mehrere Tonnen Feldsteine auf den Meeresgrund verklappt. Die Beamten f?hrten an Bord der "Esperanza" eine schifffahrtspolizeiliche Kontrolle durch. Der argentinische Kapit?n gab an, mit den Feldsteinen am Ende der 2. Kalenderwoche nach Amsterdam auszulaufen und in den deutschen Hoheitsgebieten keine Protestaktionen durchzuf?hren. Das Bundesamt f?r Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), das Bundesamt f?r Naturschutz (BfN) sowie das Staatliche Amt f?r Landwirtschaft und Umwelt (StALU) Mittleres Mecklenburg wurden ?ber den Sachstand informiert, eine Festlegeverf?gung (Untersagung des Verlassens des Liegeplatzes) im Rahmen der Gefahrenabwehr bis einschlie?lich 06.01.2021, 24:00 Uhr ausgesprochen und an den Kapit?n ausgeh?ndigt.

Am 06.01.2021 wurden dem Schiffsf?hrer im Zusammenwirken mit der Bundespolizei See Unterlassungsanordnungen des BSH und des BfN sowie der Staatlichen ?mter f?r Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg, Vorpommern und Westmecklenburg in Amtshilfe ausgeh?ndigt und die sofortige Vollziehung angeordnet. Durch die Anordnungen wurde ein m?gliches Versenken von Steinen im K?stenmeer M-V und in der deutschen AWZ der Nord- und Ostsee mit sofortiger Wirkung untersagt.

Ein Versto? gegen die Hafenverordnung M-V wegen unterlassener Anmeldung der Verladearbeiten wird durch das Hafenamt Rostock in origin?rer Zust?ndigkeit gepr?ft.

Die zust?ndigen Beh?rden, maritimen Partner sowie die Anrainerstaaten wurden informiert. Die Ermittlungen dauern an.

R?ckfragen zu den B?rozeiten:

Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern Pressestelle Robert Stahlberg Telefon: 038208/887-3112 E-Mail: presse@lwspa-mv.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

R?ckfragen au?erhalb der B?rozeiten und am Wochenende: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern Pressestelle Robert Stahlberg Telefon: 038208/887-3112 E-Mail: presse@lwspa-mv.de www.facebook.com/WasserschutzpolizeiMV/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/108749/4810014 Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

@ presseportal.de