Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Landespolizeiinspektion Suhl / LPI-SHL: Fliegerbombe in Meiningen ...

13.11.2019 - 09:26:27

Landespolizeiinspektion Suhl / LPI-SHL: Fliegerbombe in Meiningen .... LPI-SHL: Fliegerbombe in Meiningen gefunden - Erstmeldung des Landratsamtes Schmalkalden-Meiningen

Meiningen - Die Evakuierungmaßnahmen im Zusammenhang mit der am Dienstagabend gefundenen Fliegerbombe beginnen heute (13.11.2019), 9.00 Uhr. Sie werden bis in die Abendstunden andauern. Für Bürgerinnen und Bürger, die nicht bei Familie, Freunden oder Bekannten unterkommen, stellen die Stadt und das Landratsamt Räumlichkeiten zur Verfügung. Von den Maßnahmen sind ca. 3.000 Personen betroffen. Die zu evakuierenden Straßenzüge sind online unter https://www.lra-sm.de/?p=21596 aufgelistet. Es gibt zwei offizielle Anlaufpunkte/Räumlichkeiten, die ab 9.00 Uhr zur Verfügung stehen:

- Multihalle, Moritz-Seebeck-Allee 6, 98617 Meiningen - Landratsamt Meiningen, Haus 3, Saal, Obertshäuser Platz 1, 98617 Meiningen

Menschen, die nicht mobil sind, werden mit einem kostenlosen Busshuttle der Meininger Busbetriebe (MBB) ab 9.00 Uhr von folgenden Sammelplätzen aus in die Multihalle und den Saal im Landratsamt gefahren:

- Bernhardstraße, Sächsischer Hof - Bushaltestelle Adelheidstraße - Bushaltestelle Rohrer Straße

Für den reibungslosen Ablauf stehen Einsatzkräfte der Feuerwehr als Lotsen an den Sammelplätzen bereit. Die Verpflegung im Saal des Landratsamtes und in der Multihalle wird bereitgestellt. Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen wichtige persönliche Dokumente, wie zum Beispiel Personalausweis oder Führerschein mitzunehmen. Vergessen Sie nicht, wichtige Medikamente einzupacken! Allen, die auf spezielle Nahrung (Babynahrung oder ähnliches) angewiesen sind, wird geraten, ihre Verpflegung von zu Hause mitzunehmen. Der Aufenthalt in den offiziellen Unterkünften wird mehrere Stunden andauern. Mit einer Rückkehr in die Wohnungen ist frühestens nach zehn Stunden zu rechnen. Über das Ende der Evakuierungsaktion wird umfassend informiert. Der Rücktransport wird ebenfalls über die MBB erfolgen. Menschen, die in ihrer Bewegung eingeschränkt und auf Pflege angewiesen sind, bzw. deren Angehörige können sich am 13.11.2019 ab 7.00 Uhr an unser Bürgertelefon unter folgenden Telefonnummern wenden:

03693 485-8211, 03693 485-8312 oder 03693 485-8295.

Aufgrund der Evakuierung wird die Bushaltestelle für den Schienenersatzverkehr der Südthüringen-Bahn verlegt. Die Busse verkehren am 13.11.2019 ab 9.00 Uhr ab der Lindenallee. Die Stadtlinien 10, 11, 14, 17 und 18 der MBB fallen am heutigen Tag ersatzlos aus. Zudem bleiben das Evangelische Gymnasium, die Ausweichschule in der Neu-Ulmer-Straße, in der derzeit die Regelschüler aus Bettenhausen untergebracht sind, sowie der Kindergarten Werrahüpfer geschlossen. Auch die Medien (Radio, Fernsehen, Web-Angebote der Zeitungen) werden entsprechend informiert und werden darüber berichten. Bitte informieren Sie Ihre Nachbarn und Freunde, die in der Schutzzone wohnen, vor allem Menschen, die die deutsche Sprache nicht sprechen, krank oder alleinstehend sind.

Das Landratsamt Schmalkalden-Meiningen ist für anfallende Presseanfragen zuständig. Bitte wenden Sie sich an: Christopher Eichler Tel. 0160 91679584

OTS: Landespolizeiinspektion Suhl newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/126725 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_126725.rss2

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Suhl Pressestelle Julia Kohl Telefon: 03681 32 1503 E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/4438245 -

@ presseportal.de