Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Landespolizeiinspektion Erfurt / LPI-EF: Zeugen nach Angriff mit ...

27.06.2020 - 18:36:17

Landespolizeiinspektion Erfurt / LPI-EF: Zeugen nach Angriff mit .... LPI-EF: Zeugen nach Angriff mit Baseballschläger gesucht - Erfurt, 26.06.2020

Erfurt - Am Freitag, den 26.06.2020 kam es im Bereich der Schlachthofstraße Ecke Heckerstieg zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Gegen 13:30 Uhr wollte ein Paketzusteller mit seinem zivilen Fahrzeug eine Grundstückausfahrt verlassen, als sich ein weiterer Pkw-Fahrer dadurch scheinbar gestört oder behindert fühlte. In der Folge entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung, bei der der Zusteller mit einem Baseballschläger angegriffen und am Rücken verletzt wurde. Dem Angegriffenen gelang es dennoch den Baseballschläger an sich zu reißen und weitere Angriffe zu verhindern. Bei der Auseinandersetzung erlitt der Zusteller neben den körperlichen Verletzungen zudem einen Sachschaden an seinem Mobiltelefon. Der Angreifer stieg hiernach direkt in sein Fahrzeug und flüchtete. Er kann wie folgt beschrieben werden: 180 cm, kräftige Statur, 40 - 50 Jahre, kurzes graues Haar ggf. Halbglatze, Brillenträger. Das Fahrzeug wurde als grauer Pkw mit Erfurter Kennzeichen benannt. Die Polizei sucht nun Zeugen der Auseinandersetzung oder Personen, die nähere Angaben zum Fahrzeug bzw. zum Kennzeichen des Täters machen können. (CF)

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei Landespolizeiinspektion Erfurt Inspektionsdienst Nord Telefon: 0361 7840 0 E-Mail: dgl.lpi.erfurt.id-nord@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/4636122 Landespolizeiinspektion Erfurt

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...