Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Stra?enverkehr

Landespolizeiamt / Landespolizei setzt Enforcement-Trailer zur ...

13.10.2020 - 16:07:34

Landespolizeiamt / Landespolizei setzt Enforcement-Trailer zur .... Landespolizei setzt "Enforcement-Trailer" zur Geschwindigkeits?berwachung ein

Kiel - Nicht angepasste und ?berh?hte Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen im Stra?enverkehr. Au?erdem gilt, dass je h?her die gefahrene Geschwindigkeit ist, desto schwerer auch die Unfallfolgen sind. Daher setzt die Landespolizei Schleswig-Holstein schon seit langem einen Schwerpunkt der ?berwachungsarbeit auf die Bek?mpfung dieser Verkehrsdelikte.

Dabei entwickelt die Landespolizei die Verkehrs?berwachungstechnik stetig fort. Im vergangenen Jahr hat der Polizei-Verkehrs?berwachungsdienst Neum?nster drei Monate einen Geschwindigkeits?berwachungsanh?nger landesweit auf den Bundesautobahnen, insbesondere in Baustellenbereichen und an Unfallschwerpunkten, in einem Pilotprojekt erprobt. Es handelt sich um ein autonomes Messsystem, das im 24/7-Betrieb auch mehrere Tage am selben Standort eingesetzt werden kann. Damit wird eine durchgehende ?berwachung der zul?ssigen H?chstgeschwindigkeit auch in den Nachtstunden gew?hrleistet.

Diese ?berwachungstechnik ist besonders geeignet, ausgew?hlte unfalltr?chtige Verkehrsbereiche wie Autobahnbaustellen zu ?berwachen und zu beruhigen. Die festgestellte Zahl an Verst??en war ?berdurchschnittlich hoch. Aufgrund der positiven Erfahrungen mit dieser ?berwachungstechnik wird der Polizei-Verkehrs?berwachungsdienst Neum?nster im 4. Quartal 2020 erneut einen Geschwindigkeits?berwachungsanh?nger auf den Bundesautobahnen in Schleswig-Holstein einsetzen.

Der als "Enforcement-Trailer" bezeichnete Geschwindigkeits?berwachungsanh?nger ist durch seine massive Bauweise mit Stahlplatten gegen Besch?digungen gesch?tzt, das gilt auch f?r die Reifen. Der Anh?nger verf?gt ?ber ein Alarmsystem mit Rauch und Ersch?tterungssensoren. Alarm-/St?rungsmeldungen werden automatisch und sofort an eine Alarmleitstelle weitergeleitet. Die Corona-Pandemie hat viele Rahmenbedingungen ver?ndert. Das gilt auch f?r Fototermine. Ein Fototermin am Einsatzort auf der Bundesautobahn ist dar?ber hinaus wegen der Gefahren durch den Verkehr nicht m?glich. F?r die Pressevertreter k?nnen Termine vor Ort beim Polizei-Verkehrs?berwachungsdienst ?ber die Pressestelle der Polizeidirektion Neum?nster vereinbart werden.

R?ckfragen bitte an:

Marcel Schmidt - Pressesprecher - Ministerium f?r Inneres, l?ndliche R?ume und Integration Schleswig-Holstein Landespolizeiamt M?hlenweg 166 24116 Kiel Telefon: +49 (0)431 160 61420 E-Mail: pressestelle.kiel.lpa@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/58623/4732935 Landespolizeiamt

@ presseportal.de