Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Ladendieb mit Drogen und Haftbefehl festgestellt

30.04.2021 - 13:07:29

Polizeiinspektion Rostock / Ladendieb mit Drogen und Haftbefehl ...

Rostock - Ein Ladendetektiv verfolgte einen Ladendieb bis zu einer Wohnung in Rostock Toitenwinkel. In der Wohnung wurden neben dem Tatverd?chtigen auch Bet?ubungsmittel festgestellt. Der Tatverd?chtige floh, wurde polizeilich festgenommen und schlie?lich wegen eines offenen Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Am 29. April 2021, gegen 13.40 Uhr nahm ein Ladendetektiv eines Drogeriemarkts in Rostock Toitenwinkel die Verfolgung eines Ladendiebs auf, der zuvor Parf?m aus den Regalen entwendet hatte. ?ber einen Kilometer eilte ihm der Ladendetektiv bis vor eine Wohnung nach. Der Detektiv erkannte noch, bei welchem Namen der Dieb klingelte. Die herbeigerufenen Polizeibeamtinnen und -beamten konnten den 36-j?hrigen, tunesischen Tatverd?chtigen im Kinderzimmer der Wohnung feststellen. In der Wohnung hielt sich zudem ein tunesisches Br?derpaar auf. Der Ladendetektiv konnte den Tatverd?chtigen wieder erkennen. Bei der ?berpr?fung der Wohnung fanden die Einsatzkr?fte im Kinderzimmer bet?ubungsmittel?hnliche Substanzen, die portionsweise verpackt waren. Dem 36-J?hrigen gelang die Flucht. Dabei nahm er die Bet?ubungsmittel mit. Sowohl der Ladendetektiv als auch die Polizei nahmen die Verfolgung auf. Der Tatverd?chtige konnte wenige hundert Meter festgestellt und vorl?ufig festgenommen werden. Die Drogen waren trotz des Einsatzes eines Rauschgiftsp?rhundes nicht mehr auffindbar. Die ?berpr?fung des Tunesiers ergab, dass er ?ber einen offenen Haftbefehl verf?gte. Infolge dessen wurde der Mann zun?chst in Gewahrsam genommen und sodann in eine Justizvollzugsanstalt ?berstellt.

Die Polizei nahm Strafanzeigen bez?glich des Diebstahls geringwertiger Sachen und hinsichtlich des Versto?es gegen das Bet?ubungsmittelgesetz auf. Die Kriminalpolizei ermittelt weiter.

R?ckfragen zu den B?rozeiten:

Polizeiinspektion Rostock Ellen Klaubert Ulmenstr. 54 18057 Rostock Telefon: 0381/4916-3040 E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit? www.twitter.com/polizei_rostock https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/108765/4903408 Polizeiinspektion Rostock

@ presseportal.de