Polizei, Kriminalität

Kripo ermittelt nach mehreren Autoaufbrüchen

27.03.2017 - 15:21:52

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Kripo ermittelt nach ...

Meerbusch/Neuss - In der Nacht von Sonntag (26.03.) auf Montag (27.03.) kam es in Meerbusch und Neuss zu mehreren Autoaufbrüchen. Ziel der Diebe waren die festinstallierten Navigationssysteme und Lenkräder von insgesamt acht Fahrzeugen des Herstellers BMW.

Unbekannte schlugen in Osterath an der Kapellenstraße die Seitenscheibe eines Familienvans der 2er Serie ein und entwendeten daraus das fest eingebaute Navigationssystem. Auf identische Weise drangen die Täter im gleichen Ortsteil auf dem Görgesheideweg in eine X5 Geländelimousine und ein 3er Modell ein. In beiden Fällen hatten es die Täter auf das Lenkrad samt Airbag abgesehen. Die Tatzeiten im Bereich Osterath liegen etwa zwischen Mitternacht und dem frühen Morgen 06:00 Uhr.

Auch Neuss blieb nicht verschont. Ihr Hauptaugenmerk legten die Täter dabei auf den Ortsteil Grimlinghausen, insbesondere auf die Straße "Am Fährweg". Gleich drei Modelle der 3er und 5er Serie knackten die Automarder, in der Zeit zwischen 23:00 Uhr und 05:30 Uhr. Durch die zuvor eingeschlagenen Scheiben drangen die Diebe in die Innenräume ein und bauten an zwei Fahrzeugen die hochwertigen Navisysteme und an einem Dritten das Lenkrad aus. Etwa zur gleichen Tatzeit traf es die Dechant-Hess-Straße und die Straße "Am Röttgen". Nach der gleichen Methode brachen sie einen 1er und einen 3er auf, wo sie sich jeweils am Lenkrad bedienten und diese ausbauten.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, die Spurenauswertung dauert an. Mögliche Zeugen der geschilderten Vorfälle werden gebeten, sich unter 02131 3000 mit dem zentralen Fachkommissariat 14 in Neuss in Verbindung zu setzen.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!