Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Kriminalpolizei klärt mehrere Einbrüche auf

09.01.2020 - 10:11:42

Polizeiinspektion Stralsund / Kriminalpolizei klärt mehrere ...

Sassnitz - Am Dienstag, den 07.01.2020 konnten bei einem 42 und einem 30 Jahre alten Mann aus Sassnitz Durchsuchungsmaßnahmen erfolgen, die im dringenden Tatverdacht stehen, zwischen Juni und Dezember 2019 mehrere Diebstähle, zum Teil im besonders schweren Fall, in Sassnitz begangen zu haben. Dabei entstanden Sach- und Stehlschäden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Im Zuge von umfangreichen Ermittlungsarbeiten der Kriminalpolizei Sassnitz konnten die beiden Männer als Tatverdächtige bekannt gemacht werden.

Auf Antrag bei der Stralsunder Staatsanwaltschaft erfolgten am Dienstag bei den Wohnanschriften der beiden Männer durch das Amtsgericht Stralsund beschlossene Durchsuchungen. Dabei fanden die Beamten in der Wohnung des 42-Jährigen Diebesgut, welches aus verschiedenen Einbrüchen stammt sowie Betäubungsmittel und Konsumutensilien. In der Wohnung des 30-Jährigen konnte weiteres Diebesgut festgestellt werden. Alle Gegenstände wurden durch die Polizei beschlagnahmt.

Neben den bereits laufenden Verfahren wurde gegen den 42-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Bei anschließend durchgeführten Vernehmungen räumten die beiden Männer unter anderem Einbrüche in eine Tankstelle, eine Sporthalle, eine Diskothek sowie in Gartenlauben ein. Außerdem gestanden sie mehrere Ladendiebstähle in Sassnitzer Supermärkten.

Die beiden Männer wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen und in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gelassen, da keine Haftgründe begründet werden konnten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund Mathias Müller Telefon: 03831/245-205 E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108767/4487135 Polizeiinspektion Stralsund

@ presseportal.de