Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Kriminalpolizei ermittelt nach versuchtem Wohnungseinbruch

06.01.2020 - 13:56:30

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Kriminalpolizei ...

Meerbusch - In der Nacht zum Freitag (03.01.) versuchten bislang unbekannte Täter, die Terrassentür eines Zweifamilienhauses in der Albertstraße in Meerbusch-Lank-Latum aufzuhebeln. Dabei hatten sie jedoch keinen Erfolg. Ersten Erkenntnissen zufolge geschah der Vorfall zwischen 02:30 Uhr und 03:30 Uhr.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02131 300-0 zu melden.

Im Rhein-Kreis Neuss bleiben mehr als 40 Prozent aller Wohnungseinbrüche im Versuchsstadium stecken; nicht zuletzt aufgrund sicherungstechnischer Einrichtungen an Fenstern und Türen. Die Polizei bietet daher regelmäßig Informationsveranstaltungen zum Thema Einbruchschutz an.

Der nächste Vortrag findet am Mittwoch, den 15.01.2020, um 18 Uhr, in der Beratungsstelle an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss statt. Um Anmeldung wird gebeten unter 02131 300-0. Weitere Informationen dazu sowie allgemeine Tipps finden Sie auch im Netz unter https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/poli zei-beraet-zum-einbruchsschutz-tipps-und-termine

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4484424 Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de