Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Kriminalpolizei ermittelt nach Einbrüchen - Zeugen gesucht

14.01.2020 - 14:11:39

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Kriminalpolizei ...

Meerbusch - Am Montag (13.01.) waren in Teilen des Meerbuscher Stadtgebietes Tageswohnungseinbrecher aktiv.

Zwischen 08:00 Uhr und 14:45 Uhr wurde ein Einfamilienhaus an der Straße "Giesenender Kirchweg" in Osterath von Einbrechern aufgesucht. Diese hatten ein Fenster aufgehebelt und waren auf diesem Weg ins Wohnhaus gelangt. Zu einem weiteren Tageswohnungseinbruch kam es "Am Kapellengraben" in Strümp. Unbekannte waren, zwischen 08:00 Uhr und 17:45 Uhr, auf die rückwärtige Seite eines freistehenden Einfamilienhauses gelangt und hatten dort die Terrassentür aufgehebelt. Nachdem die Täter in beiden Häusern Teile des Mobiliars durchsucht hatten, entkamen sie mit diversen Schmuckstücken, einer Armbanduhr, sowie einer Münzsammlung.

Einbrecher hatten zwischen 08:10 Uhr und 16:00 Uhr erfolglos an der Terrassentür eines Reihenhauses an der Willicher Straße in Osterath hantiert. Die Täter gelangten nicht in die Räume und verschwanden unverrichteter Dinge.

Die Kriminalpolizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen.

Schützen Sie sich und machen Sie, gemeinsam mit der Polizei im Rhein-Kreis Neuss, Einbrechern das Leben schwer. Die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz bieten kompetente und kostenlose Vorträge zum Einbruchschutz in der Beratungsstelle der Polizei in Neuss an der Jülicher Landstraße 178 an. Am Mittwoch, dem 29.01.2020, um 18 Uhr, findet der nächste Vortrag statt. Dieser dauert etwa 90 Minuten. Eine Anmeldung unter Telefon 02131 300-0 ist erforderlich.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4491531 Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de