Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Wesel / Dinslaken - Streit nach Unfall / ...

28.11.2019 - 12:56:34

Kreispolizeibehörde Wesel / Dinslaken - Streit nach Unfall / .... Dinslaken - Streit nach Unfall / Polizei bittet die gestrigen Zeugen sowie weitere Hinweisgeber, sich zu melden

Dinslaken - Was ist wirklich passiert gestern Nachmittag gegen 16.10 Uhr in Höhe eines Imbisses an der Wilhelm-Lantermann-Straße? Kam es zu einem Unfall und zu einer anschließenden körperlichen Auseinandersetzung?

Das Verkehrskommissariat in Dinslaken braucht dringend die Zeugen, die gestern den Vorfall beobachtet haben, um überhaupt klären zu können, was passiert ist. Eine Zeugin hat sich sogar das Fahrzeugkennzeichen notiert.

Nach Schilderung der beiden Beteiligten hat sich folgender Sachverhalt ereignet:

Ein 45-jähriger Dinslakener befuhr mit einem Pkw die Wilhelm-Lantermann-Straße in Fahrtrichtung B 8. Zeitgleich überquerte ein 31-jähriger, ebenfalls aus Dinslaken stammender Mann, zu Fuß den dortigen Fußgängerüberweg in Richtung Wielandstraße.

Nach Angaben des Fußgängers wurde er auf dem Überweg von dem Auto erfasst und am Bein verletzt.

Der Pkw habe dann an der Bahnstraße angehalten, wo es zu einem Streitgespräch kam. Im Verlauf dieses Streites habe ihn der Fahrzeugführer mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Anschließend sei er weggefahren.

Auf der Polizeiwache Dinslaken meldete sich dann der Autofahrer und bestritt, den Fußgänger angefahren und geschlagen zu haben.

Er habe vor dem Überweg angehalten, um dem Fußgänger das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Dieser habe dann, als er an seinem Pkw vorbei ging, mit der Hand auf die Motorhaube geschlagen.

Hiernach habe er auf der Bahnstraße angehalten, um den Fußgänger zur Rede zu stellen. Im Verlauf des anschließenden Streites habe ihn der Fußgänger beleidigt und beschimpft. Außerdem habe sich dieser bedrohlich genähert, sodass er sich entschlossen habe, vor einer Eskalation des Steites die Örtlichkeit zu verlassen und die Polizei zu informieren.

Wir bitten die gesuchten Zeugen sowie weitere Beobachter des Sachverhalts, sich bei der Polizei in Dinslaken, Telefon: 02064 / 622-0, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel Pressestelle Telefon: 0281 / 107-1050 Fax: 0281 / 107-1055 E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de https://wesel.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65858/4452939 Kreispolizeibehörde Wesel

@ presseportal.de