Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Soest / Pressebericht der ...

02.04.2018 - 11:56:30

Kreispolizeibehörde Soest / Pressebericht der .... Pressebericht der Kreispolizeibehörde Soest von Ostermontag, 02.04.2018

Soest - Lippstadt - Einbrecher bei Tatausführung gestört Am späten Abend des Ostersonntages versuchten unbekannte Täter, in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Olbrichtstraße einzubrechen. Gegen 23:05 Uhr begaben sich die Einbrecher über einen niedrigen Außenbalkon zur Balkontür und begannen an dieser zu hebeln. Aufgrund der damit verbundenen Geräuschentwicklung wurde der schlafende Wohnungsinhaber wach und zog die Jalousien zum Balkon hoch. Er erkannte zwei schwarz gekleidete Personen, die sofort Richtung Goerdelerstraße flüchteten. Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen erfolglos. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Lippstadt unter der Rufnummer 02941-91000 entgegen. (sn)

Lippstadt - Motorroller gestohlen Am Ostersonntag wurde in der Zeit von 02:00 Uhr bis 09:00 Uhr ein Motorroller entwendet, der verschlossen vor einem Mehrfamilienhaus im Espenweg stand. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein rotes Kleinkraftrad des Herstellers Falke mit dem blauen Versicherungskennzeichen 477LSZ. Zeugen, die Angaben zur Tat oder zum Verbleib des Fahrzeugs machen können, werden um Verbindungsaufnahme mit der Polizei in Lippstadt unter 02941-91000 gebeten. (sn)

Ense - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss Am Sonntagabend befuhr ein 18-Jähriger Autofahrer aus Ense zusammen mit seinem gleichaltrigen Beifahrer die Werler Straße aus Richtung Ruhne kommend in Richtung Ense-Bremen und beabsichtigte, im ersten Kreisverkehr in den Waltringer Weg einzufahren. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, prallte gegen einen Bordstein und kam auf einer Grünfläche neben der Fahrbahn zum Stillstand. Im Rahmen einer Streifenfahrt wurden Beamte der Polizeiwache Werl zufällig aufmerksam auf die ungewöhnliche "Parkposition" des Pkw und stellten bei Ansprache des Fahrers erheblichen Alkoholgeruch fest. Es folgte daher die Entnahme einer Blutprobe sowie die Sicherstellung des erst kürzlich erworbenen Führerscheins. Der Pkw Nissan war im Frontbereich derart beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. (sn)

OTS: Kreispolizeibehörde Soest newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65855 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65855.rss2

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...