Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein / Handballgroßer Stein ...

22.07.2020 - 11:57:31

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein / Handballgroßer Stein .... "Handballgroßer" Stein auf die HTS geworfen - Vier Fahrzeuge beschädigt - #polsiwi

Kreuztal - Unbekannte warfen einen "handballgroßen" Stein in Kreuztal auf die Hüttentalstraße. Vier Pkw konnten nicht mehr ausweichen und wurden beschädigt. Die Polizei sucht nun Hinweise auf den oder die Steinwerfer.

Am Dienstag (20.07.2020), gegen 16:30 Uhr, wurden Beamte der Polizeiwache Kreuztal auf die HTS gerufen. Bisher Unbekannte hatten einen "handballgroßen" Stein auf die Fahrbahn geworfen. Von der circa 7 Meter hohen Fußgängerbrücke, die den Ortsteil Fellinghausen mit der Kreuztaler Innenstadt verbindet, war der Stein auf den Beschleunigungsstreifen der HTS in Richtung Siegen geworfen worden. Dort blieb er liegen.

Nur wenige Sekunden nachdem der Stein auf der Fahrbahn aufgeschlagen war, fuhr ein 32-jähriger mit seinem Corsa darüber. Der Stein schleuderte gegen den Boden des Wagens. Eine unmittelbar dahinter fahrende 74-Jährige fuhr ebenfalls mit ihrem Fiesta über das Hindernis. Auch hier schleuderte der Stein gegen den Unterboden. Hinter dem Fiesta fuhr eine 35-Jährige mit einem Fiat auf dem Beschleunigungsstreifen. Sie konnte dem Stein nicht ausweichen und fuhr mit linken Vorderrad dagegen, so dass der Reifen seine Luft verlor. Durch den Aufprall wurde der Stein nun auf die Hauptfahrbahn der HTS geschleudert, wo er gegen die Beifahrerseite des BMW eines 61-Jährigen prallte, der die Hüttentalstraße von Krombach aus kommend befuhr.

Die drei Fahrzeugführer, die auf die HTS aufgefahren waren, hielten am Ende des Beschleunigungsstreifens. Der 32-jährige Corsafahrer räumte den Stein von der Fahrbahn, so dass kein weiteres Fahrzeug mehr beschädigt werden konnte.

Die geschädigten Fahrzeugführer haben vier Männer gesehen, die unmittelbar über dem Beschleunigungsstreifen auf der Fußgängerbrücke gestanden haben. Einer der Männer hatte eine rote Jacke an. Nach dem Unfall sind zwei der Männer Richtung Kreuztal Stadtmitte und zwei Richtung Fellinghausen gegangen. Ob diese den Stein tatsächlich auf die Fahrbahn geworfen haben, ist nicht sicher.

Die Polizei sucht nun Hinweise auf den oder die Steinwerfer und bittet Zeugen, sich unter der Nummer 0271/7099-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65854/4658792 Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

@ presseportal.de