Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein / 81-Jähriger fällt auf ...

23.06.2020 - 18:51:19

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein / 81-Jähriger fällt auf .... 81-Jähriger fällt auf "Falsches Gewinnversprechen" rein - Polizei verhindert weitere Überweisungen - #polsiwi

Siegen - Glück im Unglück hatte gestern (22.06.2020) ein 81-Jähriger aus Siegen.

Seit Februar erhielt der Senior ständig Anrufe. Der unbekannte Anrufer erzählt dem Senior erfreut, dass er über 38.000,- Euro gewonnen hätte. Zur Untermauerung dieser Behauptung wurde auch dann noch ein Kontakt zu einem angeblichen Rechtsanwalt hergestellt. Dieser sollte die Auszahlung überwachen und sicherstellen, dass alles in Ordnung gehe.

Um den Gewinn allerdings ausgezahlt zu bekommen, sollte der 81-Jährige Notar- und Steuerkosten vorab übernehmen. Insgesamt bekam der Senior mehrere Schreiben mit Rechnungen von insgesamt knapp 7000,- Euro. Um den versprochenen Gewinn auch ausgezahlt zu bekommen, überwies der Mann dreimal Geld, insgesamt diese knapp 7000,- Euro, an eine ausländische Bank.

Gestern erfolgte nun ein weiterer Anruf der skrupellosen Täter. Weitere Kosten seien aufgelaufen und der 81-Jährige sollte die nächste Überweisung tätigen, damit der Gewinn auch ausgezahlt werden könne.

Durch einen Umweg und Tipp von Verwandten bekamen die Ermittler der Kripo Siegen Wind von der Sache. Sie fuhren mittags auf den Siegener Rosterberg um mit dem Mann zu reden und ihn über diesen Betrug aufzuklären. An der Wohnanschrift trafen sie leider nur die Ehefrau an. Diese gab an, dass ihr Mann bereits auf dem Weg zur Commerzbank in der Innenstadt sei. Sofort riefen die Kripobeamten bei der Leitstelle der Polizei in Siegen an. Diese entsandte eine Streifenwagenbesatzung aus Weidenau zur Bank in der Siegener Bahnhofstraße. Die Beamten trafen noch vor der Commerzbank auf den Senior und klärten diesen über den Betrug auf.

Tipps der Polizei:

- Seien Sie misstrauisch - Überlegen Sie, ob Sie tatsächlich an einem Gewinnspiel teilgenommen haben - Reden Sie mit Ihren Angehörigen und erzählen Ihnen davon - Überweisen Sie niemals vorab Geld, um den Gewinn ausgezahlt zu bekommen - Seriöse Unternehmen zahlen den Gewinn ohne vorherige Forderungen - Händigen Sie keinem Unbekannten Geld aus - Machen Sie am Telefon keine persönlichen Angaben - Sprechen Sie im Zweifel mit Ihrer Polizei

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65854/4632467 Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...

Hamburgs Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen Blitzanlagen Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus an mobilen Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung. (Polizeimeldungen, 09.07.2020 - 18:54) weiterlesen...