Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Wohnungseinbrüche in ...

29.11.2019 - 14:46:27

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Wohnungseinbrüche in .... Wohnungseinbrüche in Teilen des Kreisgebietes - Polizei sucht Zeugen

Meerbusch/Rommerskirchen/Neuss - Am Donnerstag (28.11.) kam es zu Wohnungseinbrüchen in Meerbusch, Rommerskirchen und im Neusser Stadtgebiet.

Zwischen 16:00 Uhr und 18:45 Uhr waren Unbekannte in Meerbusch-Büderich auf der Dückersstraße aktiv. Nach ersten Erkenntnissen hebelten die Täter ein rückseitiges Fenster auf, um in das betroffene Einfamilienhaus zu gelangen. Teile des Mobiliars wurden durchsucht, Art und Umfang der Beute sind noch nicht bekannt.

Erfolg hatten Langfinger in Rommerskirchen-Nettesheim. Im Tatzeitraum von 15:45 Uhr bis 19:30 Uhr drangen Unbekannte durch das aufgehebelte Badezimmerfenster in einen Bungalow am Lommertzweg ein. Sie entkamen unerkannt mit Schmuck und Armbanduhren.

In der Zeit von 19:20 Uhr bis 21:40 Uhr brachen Täter in ein Mehrfamilienhaus an der Johanna-Etienne-Straße in Neuss-Grimlinghausen ein. Hebelspuren an der Terrassentür der betroffenen Erdgeschosswohnung zeugt von der Arbeitsweise der Einbrecher. Ersten Ermittlungen zufolge entkamen die Täter mit Bargeld und Parfum.

In der Neusser Innenstadt wurde ein Mehrfamilienhaus an der Michaelstraße zum Ziel von Einbrechern. Sie hebelten zwischen 06:30 Uhr und 16:00 Uhr die Eingangstür einer Obergeschosswohnung auf und durchsuchten die Räume nach Wertgegenständen. Was ihnen dabei in die Hände fiel, ist noch unbekannt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen. Wer an den genannten Orten zu den Tatzeiten oder auch kurz vorher oder nachher verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizei unter 02131 300-0 in Verbindung zu setzen.

Am Mittwoch, dem 11.12.2019, bieten die Experten des Kriminalkommissariats Prävention und Opferschutz, um 18 Uhr, einen kostenlosen Vortrag zum Einbruchschutz in der Beratungsstelle der Polizei in Neuss auf der Jülicher Landstraße 178 an. Dieser dauert etwa 90 Minuten. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Tipps und Termine zum Thema Einbruchsschutz finden Sie auch im Internet: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/polizei-beraet-z um-einbruchsschutz-tipps-und-termine

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4454284 Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de