Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Wohnungseinbrüche in ...

20.11.2019 - 16:06:25

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Wohnungseinbrüche in .... Wohnungseinbrüche in Meerbusch und Grevenbroich - Polizei sucht Zeugen

Meerbusch/Grevenbroich - In Meerbusch-Büderich drangen Unbekannte in der Zeit zwischen Montag (18.11.), 10:00 Uhr, und Dienstag (19.11.), 17:15 Uhr, in ein Mehrfamilienhaus an der Römerstraße ein.

Hebelspuren an der Balkontür der im ersten Obergeschoss liegenden Wohnung zeugen von der Arbeitsweise der Täter. Die Beute bestand nach ersten Erkenntnissen aus Schmuck.

An der Straße "Winnendonk" im gleichen Ortsteil hatten Bewohner eines Einfamilienhauses am Dienstagabend (19.11.) ungebetenen Besuch. Zwischen 16:00 Uhr und 20:15 Uhr schafften es Einbrecher durch ein zuvor aufgehebeltes Fenster in die Wohnung, durchsuchten Teile des Mobiliars und verschwanden mit Schmuck und Armbanduhren.

An der Landsberger Straße in Grevenbroich-Neukirchen hatten Bewohner eines Reihenhauses am frühen Dienstagmorgen (19.11.), gegen 05:45 Uhr, Kontakt mit einem mutmaßlichen Einbrecher. Er machte sich gerade an der Terrassentür zu schaffen, als die Zeugen auf den Vorfall aufmerksam wurden. Ertappt gab der Verdächtige Fersengeld und verschwand unerkannt und ohne Beute.

An der Unterstraße in Grevenbroich-Wevelinghoven suchten sich Einbrecher ein freistehendes Einfamilienhaus für ihre Zwecke aus. Nachdem sie eine Glastür eingeschlagen hatten, durchsuchten sie mehrere Räume nach Wertsachen. Art und Umfang ihrer Beute sind noch unbekannt. Die Tatzeit lag zwischen Samstag (16.11.), 15:00 Uhr, und Dienstag (19.11.), 15:30 Uhr.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, Kontakt mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 aufzunehmen.

Die Polizei berät interessierte Wohnungsinhaber kostenlos zum Einbruchschutz. Nähere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 02131 300-0 oder im Internet auf der Homepage der Polizei im Rhein-Kreis Neuss https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4445266 Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de