Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Telefonbetrüger ...

03.01.2018 - 17:41:38

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Telefonbetrüger .... Telefonbetrüger scheitern an aufgeklärten Anschlussinhabern

Grevenbroich / Rhein-Kreis Neuss - Nachdem die Polizei von vielfachen Betrugsversuchen durch "falsche Polizeibeamte" gegenüber Neusser Bürgerinnen und Bürgern berichtete (Pressemitteilung vom 02.01.2018 - 16:37 Uhr), haben Täter, mit einer ganz ähnlichen Masche, am Dienstag (2.1.) in Grevenbroich zugeschlagen. Mehr als 20 Hinweise gingen bei der Polizei ein und beweisen, dass offenbar alle Betroffenen, vorwiegend Senioren, gut informiert und entsprechend sensibilisiert sind hinsichtlich des Vorgehens der Täter.

Eine Dame aus Elsen erhielt gegen 19 Uhr einen Anruf eines vermeintlichen Polizisten. Der Unbekannte behauptete, sie stünde auf der Liste einer Einbrecherbande und solle ihre Wertsachen vorsichtshalber in Sicherheit bringen. Regelmäßig bieten die Trickbetrüger im Folgenden an, Wertsachen wie Schmuck und Bargeld in angeblich "amtliche Verwahrung" zu nehmen. Doch so weit kam es im vorliegenden Fall nicht. Die Seniorin ließ sich nicht auf das betrügerische Angebot ein, sondern hielt erst einmal Rücksprache mit einer Bekannten. Diese hatte bereits von der Masche der "falschen Polizeibeamten" gehört. Gemeinsam entschloss man sich richtiger Weise, die "echte" Polizei einzuschalten.

Aus diesem Grund werden wir nicht müde, vor Telefonbetrügern zu warnen. Wer derart ominöse Anrufe erhält, sollte einfach auflegen und keinesfalls Auskunft zu persönlichen Daten oder Vermögenswerten geben. Auf keinen Fall sollte man einer Übergabe von Wertsachen zustimmen, denn so erbeuteten Täter im vergangenen Jahr schon viele Tausend Euro und große Mengen Schmuck. Im Zweifelsfall kann man sich Rat bei Bekannten sowie Verwandten suchen oder sich gleich an die Polizei (02131 300-0) wenden.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!