Obs, Polizei

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Tageswohnungseinbruch - ...

24.05.2017 - 14:26:52

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Tageswohnungseinbruch - .... Tageswohnungseinbruch - Einbrecherduo flüchtet im Auto mit gestohlenen Kennzeichen

Meerbusch-Strümp - Am Dienstagnachmittag (23.05.) brachen Tageswohnungseinbrecher in die Wohnung eines Wohn- und Geschäftshauses an der Xantener Straße ein. Als der betroffene Bewohner, gegen 14:30 Uhr, die Eingangstür öffnete, stand er plötzlich zwei männlichen Gestalten gegenüber. Diese drückten ihn sofort zur Seite und flüchteten -ohne Beute gemacht zu haben- aus dem Haus. Auf der Xantener Straße beobachteten Zeugen, wie das Duo in einen wartenden schwarzen Wagen mit Essener Städtekennung (E) stiegen. Ersten Erkenntnissen zufolge war das Kennzeichen als gestohlen gemeldet. Anschließend verschwand das Auto (eventuell BMW) in Richtung Autobahn 44.

Die beiden Tatverdächtigen können folgendermaßen beschrieben werden. Erste Person: etwa 190 Zentimeter groß, 35 bis 40 Jahre alt, breite Schultern. Der Verdächtige trug eine Kappe, dunkle Jeans, einen grauen Pulli und Joggingschuhe. Die zweite Person: etwa gleich alt und zirka 180 Zentimeter groß, dunkle Haare, mit einem schwarzen Oberteil (weiße Zeichen auf den Ärmeln), einer dunklen Hose und ebenfalls mit Joggingschuhen bekleidet.

Eine Fahndung nach dem Fahrzeug und den Insassen verlief bislang ohne Erfolg.

Die Ermittler des Neusser Fachkommissariats 14 hoffen auf Hinweise auf das verdächtige Duo oder den schwarzen PKW unter Telefon 02131-3000.

"Soll ich einen entdeckten Einbrecher aufhalten?" Vorsicht! Einbrecher wollen nicht entdeckt werden und vermeiden nach Möglichkeit jede Konfrontation. Wenn Sie einen Einbrecher bemerken: Stellen Sie sich ihm keinesfalls in den Weg! Spielen Sie nicht den Helden! Niemand muss sich selbst in Gefahr bringen. Verständigen Sie stattdessen sofort die Polizei und geben Sie ihr eine möglichst gute Beschreibung des Täters und seines eventuell eingesetzten Fluchtfahrzeugs. Warten Sie mit der Information an die Polizei nicht. Wählen Sie in diesen Situationen sofort die Notrufnummer 110.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!