Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Polizeieinsatz in der ...

14.08.2019 - 16:16:22

Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss / Polizeieinsatz in der .... Polizeieinsatz in der Innenstadt - Mutmaßlichen Ladendieb erwartet beschleunigtes Verfahren

Neuss - Eine Streife der Polizei rückte am Dienstag (13.08.), gegen 11:00 Uhr, zu einem Supermarkt in der Neusser Innenstadt am "Büchel" aus. Ein Mann war dort bereits zum wiederholten Mal beim Ladendiebstahl aufgefallen und hatte anschließend versucht zu flüchten. Als ein Mitarbeiter des Geschäfts ihn aufhalten wollte, reagierte der Verdächtige aggressiv und schlug nach seinem Verfolger. Die verständigte Polizei machte den mutmaßlichen Dieb im Rahmen der eingeleiteten Fahndung an der Niederstraße dingfest. In einer mitgeführten Umhängetasche fanden die Beamten weiteres mutmaßliches Diebesgut.

Auf Anregung der Polizei beantragte die Staatsanwaltschaft Düsseldorf die Vorführung des Festgenommenen beim Amtsgericht Neuss im Rahmen des beschleunigten Verfahrens und den Erlass eines Hauptverhandlungshaftbefehls. Das Amtsgericht Neuss folgte dem Antrag.

Das beschleunigte Verfahren ist nach dem Gesetz in solchen Fällen möglich, in denen der Sachverhalt einfach gelagert ist - also für die Verfahrensbeteiligten leicht überschaubar ist - oder eine klare Beweislage besteht. So etwa, wenn der Beschuldigte geständig ist. Es dient der, nicht zuletzt präventiv wirkenden, zügigen Strafverfolgung und der Sicherung der kurzfristig anzusetzenden Hauptverhandlung. Dieses Verfahren kann darüber hinaus zur Vermeidung oder Verkürzung von Untersuchungshaft beitragen.

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65851 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65851.rss2

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibehörde -Pressestelle- Jülicher Landstraße 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000          02131/300-14011          02131/300-14013          02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:    pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

@ presseportal.de