Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Ohne Führerschein und ...

14.01.2020 - 16:46:48

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Ohne Führerschein und .... Ohne Führerschein und Zulassung, aber unter Alkoholeinfluss am Steuer/Einbruch in Auto/Scheiben eingeschlagen

Werdohl/Neuenrade - Ein 60-jähriger Werdohler bekam am Montag gleich eine Reihe von Anzeigen: Wegen Urkundenfälschung, Trunkenheit am Steuer, Fahrens ohne Führerschein, Kennzeichenmissbrauchs sowie Straftaten nach Pflichtversicherungs- und Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Eine Polizeistreife kontrollierte den auf dem Gehweg stehenden Wagen kurz vor 13 Uhr an der Gewerbestraße. Der Fahrer war erst vier Tage zuvor wegen einer Unfallflucht unter Alkoholeinwirkung aufgefallen, obwohl eine Sperrfrist für seine deutsche Fahrerlaubnis gilt. Auch am Montag schlug den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Der Fahrer zeigte einen polnischen Führerschein vor. Die Kennzeichen hatte er mit selbst gedruckten HU-Plaketten versehen. Somit war er mit einem nicht zugelassenen, nicht versicherten Fahrzeug unterwegs. Auch die Zulassungsbescheinigung war manipuliert. Die Polizei stellte Kennzeichen und Urkunden sicher. Der Fahrer musste zur Blutprobe auf die Wache mitkommen.

Am Montag gegen Mittag wurde an der Vossecke die Seitenscheibe eines schwarzen Opel Astra eingeschlagen. Das Auto parkte zwischen 13.05 und 14.15 Uhr im Einmündungsbereich zu einem Waldweg, der von der Vossecke abzweigt. Unbekannte holten durch die Öffnung eine auf dem Rücksitz liegende Ledertasche aus dem Wagen. Darin steckten u.a. ein E-Book-Reader, ein MP3-Player und ein Sparbuch.

Neuenrade Ein Transit-Fahrer wurde am Sonntagmorgen, kurz nach 3 Uhr, unsanft aus dem Schlaf gerissen. Der Mann hatte sich an der Bahnhofstraße in seinem Transit zum Schlafen gelegt, als plötzlich jemand seine Frontscheibe zertrümmerte. Er sah noch mehrere Personen flüchten. Außerdem fiel ihm auf, dass auch zwei Seitenscheiben eines Fahrgastunterstandes zerschlagen wurden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder -1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/4491837 Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis

@ presseportal.de