Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Mit Schnaps und ...

15.03.2019 - 14:51:29

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Mit Schnaps und .... Mit Schnaps und Schreckschusswaffe, aber ohne Führerschein unterwegs

Plettenberg - Ein 26-jähriger Plettenberger wurde am Donnerstagabend mit Alkohol im Blut, einer Schreckschusswaffe in der Jacke, aber ohne Führerschein an einer Tankstelle in der Bahnhofstraße erwischt.

Zeugen hatten gegen 22.50 Uhr die Polizei benachrichtigt, als der offensichtlich stark angetrunkene Mann an der Tankstelle vorfuhr. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2 Promille. Der Mann räumte ein, keinen Führerschein mehr zu besitzen. Er bestritt allerdings, am Steuer des Wagens gesessen zu haben. Vor einer Durchsuchung händigte er freiwillig eine Schreckschusswaffe aus. Ein Arzt nahm dem 26-Jährigen auf der Polizeiwache eine Blutprobe ab. Die Polizei untersagte dem Mann noch einmal das Führen von Kraftfahrzeugen und beschlagnahmte den Fahrzeugschlüssel, weil der Fahrer ihn nicht freiwillig abgeben wollte. Außerdem wurden Anzeigen gefertigt wegen Fahrens und Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis sowie wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. Eine Waffe, wie sie der Mann mitführte, ist zwar nicht verboten. Solche Pistolen dürfen aber nicht mitgeführt werden.

OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Alle Verdächtigen weiter in Haft? Polizei widerspricht Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht haben der Bürgermeister der Stadt und die Polizei widersprüchliche Angaben zur angeblichen Freilassung von zwei Verdächtigen gemacht. (Politik, 19.03.2019 - 10:20) weiterlesen...