Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Ketteschwingend durch das ...

07.12.2018 - 14:46:53

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Ketteschwingend durch das .... Ketteschwingend durch das Stern-Center/ Bäume abgesägt/ Fahrraddiebstahl

Lüdenscheid - Mit Eisenkette und Bierdose bewaffnet ist am Donnerstag kurz vor 18 Uhr ein Betrunkener durch das Stern-Center gezogen. Einer Zeugin warf er unter Schreien seine Getränkedose entgegen und traf den Rucksack. Außerdem spuckte er Passanten an. Dann schwankte er die Altenaer Straße hinunter. Kette wirbelnd kam er auch auf die hinzu gerufenen Polizeibeamten zu, die ihn vor dem Jugendzentrum ansprachen. Der 43-Jährige ließ sich beruhigen. Die Polizeibeamten verfrachteten ihn zur Ausnüchterung in den Gewahrsam. Die Polizei ermittelt wegen des Versuchs einer gefährlichen Körperverletzung.

Weil auf seinem Grundstück am Birkenweg zwei Bäume abgesagt wurden, erstattete ein Lüdenscheider Anzeige. Er sei vor einigen Wochen von einer Unbekannten angerufen worden. Deren Frage, ob seine Bäume abgesägt werden könnten, habe er verneint. Am Samstag vor zwei Wochen (24. November) sei er dann abends nach Hause gekommen und beide Ahornbäume seien gefällt worden. Von den einen blieb nur ein Baumstumpf in der Höhe der daneben stehenden Mauer (ca. 1,5 bis zwei Meter hoch). Von dem anderen Gehölz blieb nur ein 30 Zentimeter hoher Stumpf.

In der Fußgängerzone Wilhelmstraße wurde am Donnerstag zwischen 7.40 und 9.05 Uhr ein abgestelltes Fahrrad gestohlen. Unbekannte müssen ein Schloss geknackt und das schwarz-rote Mountainbike an sich genommen haben.

OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis 1223 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Rechtsextremismus - Affäre um Frankfurter Polizisten im Landtags-Innenausschuss. Aber ist das alles? In Wiesbaden soll der Innenausschuss die Ausmaße des Polizei-Affäre ans Licht bringen. Wegen rechter Botschaften und Symbole in einer Chatgruppe von Polizisten wird ermittelt. (Politik, 19.12.2018 - 07:18) weiterlesen...

Rechtsextremes Netzwerk? - Vorwürfe gegen Frankfurter Polizisten im Landtagsausschuss Wiesbaden - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßlich rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigen heute (10.00 Uhr) den Innenausschuss des hessischen Landtags. (Politik, 19.12.2018 - 05:32) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in der Polizei - Opposition will Antworten. Morgen sind die Vorwürfe gegen die Beamten Thema im Innenausschuss des Landtags. Die Opposition in Hessen hofft, dass endlich ans Licht kommt, «wie groß das Problem ist», wie die Linken-Fraktionschefin sagte. Denn bisher ist das Ausmaß des Skandals völlig unklar. Ermittelt wird wegen Volksverhetzung und anderer Delikte gegen fünf inzwischen suspendierte Beamte. Sie sollen sich fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Das mutmaßliche rechtsextreme Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigt nicht nur die Ermittler, sondern auch die Politik. (Politik, 18.12.2018 - 17:56) weiterlesen...

Schweigen zu Drohschreiben - Opposition will Klarheit über rechtes Polizei-Netzwerk. Viele Hintergründe und Details sind weiter unklar. Die Staatsanwaltschaft schweigt. Nun beschäftigt sich der Innenausschuss im Landtag mit dem Fall. Mehrere Frankfurter Beamte sollen sich fremdenfeindliche Nachrichten zugeschickt haben. (Politik, 18.12.2018 - 17:34) weiterlesen...

Ermittlungen wegen rechten Polizei-Netzwerks auch in Mittelhessen. Im Zusammenhang mit den Vorwürfen sei eine Dienststelle im Kreis Marburg-Biedenkopf durchsucht worden, hieß es aus Polizeikreisen. Die Durchsuchung soll einen der fünf Beamten betroffen haben, gegen die sich die Vorwürfe richten. Dieser sei zwischenzeitlich in Mittelhessen im Einsatz gewesen. Fünf inzwischen suspendierte Frankfurter Beamte sollen sich beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei haben sich nach Mittelhessen ausgeweitet. (Politik, 18.12.2018 - 13:14) weiterlesen...

Vorwürfe gegen fünf Beamten - Rechtes Polizei-Netzwerk: Ermittlungen auch in Mittelhessen. Im Zusammenhang mit den Vorwürfen sei eine Dienststelle im Kreis Marburg-Biedenkopf durchsucht worden, hieß es aus Polizeikreisen. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei haben sich nach Mittelhessen ausgeweitet. (Politik, 18.12.2018 - 13:02) weiterlesen...