Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Autobrand / Kasse aus ...

09.10.2019 - 14:06:44

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Autobrand/Kasse aus .... Autobrand/Kasse aus Linienbus gestohlen/Autoeinbruch/Schlägerei vor Spielhalle

Iserlohn - Eine Hausbewohnerin beobachtete heute Morgen kurz nach Mitternacht, wie Rauch aus dem Motorraum eines am Rand des Schleddenhofer Weges stehenden Pkw stieg. Außerdem roch es verbrannt. Sie rief die Feuerwehr. Als die Feuerwehrleute eintrafen, war bereits der Innenraum des Wagens komplett verqualmt. Der Halter war nicht erreichbar. Deshalb schlugen die Helfer eine Scheibe ein, öffneten den Motorraum und ließen Wasser auf den Motor laufen. Erst kurz darauf kam der Fahrer hinzu.

Wenige Minuten genügten einem Unbekannten am Dienstag um 13.15 Uhr, in einen Linienbus am Stadtbahnhof einzudringen, die Kasse an sich zu nehmen und zu flüchten. Der Fahrer war gerade zur Toilette. Als er zurück kam, stand die vordere Tür auf und die Geldkassette war weg. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 9199-0.

In der Nacht zum Mittwoch wurde an der Bonstedtstraße ein Polo aufgebrochen. Ein Unbekannter entwendete ein Autoradio der Marke Creasono.

Vor einer Spielhalle in der Karlstraße gab es am Dienstagnachmittag eine Schlägerei. Zwei 19-Jährige aus Menden und Iserlohn wollten kurz vor 15.30 Uhr in die Spielhalle. Als die Aufsicht sie nach ihren Ausweisen fragte, weigerten sich die beiden und drohten der 36-jährigen Frau mit Schlägen, bauten sich drohend vor ihr auf, pöbelten in der Spielhalle herum und wurden immer aggressiver. Ein 36-jähriger Zeuge mischte sich ein und schubste die 19-jährigen Syrer nach draußen. Darauf bekam er draußen vor der Spielhalle Schläge. Weitere Passanten griffen ein und zogen die Männer auseinander. Die jungen Erwachsenen stellen es genau anders herum dar: Der 36-Jährige habe sie geschlagen. Sie hätten überhaupt nichts gemacht.

OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

@ presseportal.de