Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Kleve / Rees - Täter trifft in mehreren ...

13.09.2019 - 16:46:27

Kreispolizeibehörde Kleve / Rees - Täter trifft in mehreren .... Rees - Täter trifft in mehreren Häusern auf Bewohner und erbeutet Schmuck

Rees-Haldern - Am Donnerstag (12. September 2019) war ein unbekannter Täter auf Beutezug in Haldern unterwegs und drang in gleich drei Häuser ein. Gegen 14:00 Uhr traf eine 69-Jährige in der Küche ihres Hauses an der Kaiserstraße unvermittelt auf einen unbekannten Mann, der in gebrochenem Deutsch nach Arbeit fragte. Als sie angab, keine Arbeit für ihn zu haben, verschwand der Mann durch einen Seiteneingang des Hauses, durch den er wahrscheinlich auch hineingelangt war. Danach verschaffte sich der gleiche Mann über die Garage Zugang zum Nachbarhaus. Als er sich im Obergeschoss befand, wurde er von einer Bewohnerin des Hauses überrascht. Der Unbekannte schubste die 60-Jährige daraufhin auf ein Bett und floh. Anschließend stellte die Frau fest, dass ein Schmuckkästchen samt Inhalt und eine Herrenuhr fehlten. Nur kurze Zeit später drang der Mann ebenfalls durch die Garage in ein Haus an der Feldstraße ein. Eine 38-jährige Bewohnerin hielt sich zu der Zeit gerade im Bad auf und hörte Schritte im Haus. Als sie aus dem Bad kam, fiel ihr die offenstehende Haustür auf. Sie rief ihre Mutter aus dem Garten hinzu, der kurz zuvor ein Mann auf dem Bramelsweg aufgefallen war. Es sei jedoch nichts entwendet worden.

In allen Fällen kann der Täter wie folgt beschrieben werden: Der Mann ist zwischen 25 und 35 Jahre alt und ca. 170cm groß. Er hat einen dunkleren Teint und dichte, schwarze Haare. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Jacke, schwarzen Hosen und einer dunklen Kappe. Außerdem trug er einen schwarzen Rucksack bei sich.

Hinweise auf die verdächtige Person bitte an die Kripo Emmerich unter Telefon 02822-7830. (cs)

OTS: Kreispolizeibehörde Kleve newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65849 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65849.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve Pressestelle Polizei Kleve Telefon: 02821 504 1111 E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/kleve

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter: https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle

https://twitter.com/polizei_nrw_kle

@ presseportal.de