Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Kleve / Karnevalsumzüge am Tulpensonntag / ...

26.02.2017 - 21:16:51

Kreispolizeibehörde Kleve / Karnevalsumzüge am Tulpensonntag / .... Karnevalsumzüge am Tulpensonntag / Bilanz der Polizei, Stand: 18:30 Uhr

Kreisgebiet Kleve - Am Tulpensonntag (26. Februar 2017) fanden im Kreis Kleve die Karnevalsumzüge in Kranenburg, Bedburg-Hau, Emmerich, Twisteden, Winnekendonk, Geldern und Nieukerk statt.

Den Umzug in Kranenburg besuchten ca. 11.000 Besucher. Die Polizei erteilte 25 Platzverweise und nahm vier Personen in Gewahrsam. Bei Jugendschutzkontrollen wurden etwa 220 Kinder und Jugendliche überprüft, in 70 Fällen vernichteten Einsatzkräfte Alkoholgebinde.

In Bedburg-Hau besuchten ca. 7.000 Zuschauer den Karnevalsumzug. Die Polizei nahm eine Person in Gewahrsam, nachdem sie einem Platzverweis nicht nachgekommen war. Bei Jugendschutzkontrollen wurden 17 Alkoholgebinde vernichtet.

Den Karnevalsumzug in Emmerich besuchten ca. 15.000 Zuschauer. Die Polizei erteilte zehn Platzverweise und nahm sechs Personen in Gewahrsam. Mehrfach wurde die Polizei zu körperlichen Auseinandersetzungen gerufen. Bislang wurden wegen Körperverletzungsdelikten drei Anzeigen gefertigt.

Bei einem handfesten Streit auf dem Rathausvorplatz gegen 16:15 Uhr wurde ein 19-jähriger Emmericher schwer verletzt. Er musste einem Krankenhaus zugeführt werden, wo er stationär verbleibt. Der Emmericher, der nach Zeugenaussagen den Streit selbst provoziert hatte, wurde von insgesamt drei Personen bewusstlos geschlagen. Herbeigerufene Polizeikräfte konnten einen 27-jährigen aus Kleve festhalten. Die zwei Mittäter flohen bei Erkennen der Polizisten und verschwanden im Getümmel. Die Verletzungen des alkoholisierten Klevers wurden im Krankenhaus ambulant versorgt. Bei Jugendschutzkontrollen wurden etwa 100 Alkoholgebinde vernichtet.

Den Karnevalsumzug in Geldern besuchten gut 1500 Menschen. Die Polizei musste hier keine Person in Gewahrsam nehmen. Die Beamten vernichteten bei Jugendschutzkontrollen mit dem Ordnungs- und dem Jugendamt 240 Alkoholgebinde.

Besucherzahlen für den Umzug in Nieukerk liegen noch nicht vor. Die Polizei erteilte zahlreiche Platzverweise und nahm bislang acht Personen in Gewahrsam.

In Kevelaer besuchten ca. 3.500 Zuschauer den Umzug in Twisteden. Die Polizei fertigte zwei Anzeigen wegen Körperverletzung und erteilte zwei Platzverweise. Keine Person musste in Gewahrsam genommen werden. Bei Jugendschutzkontrollen vernichtete die Polizei 12 Alkoholgebinde.

OTS: Kreispolizeibehörde Kleve newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65849 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65849.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve Pressestelle Polizei Kleve Telefon: 02821 504 1111 E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/kleve

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!