Polizei, Kriminalität

Kreispolizeibehörde Höxter / Einbrüche in Steinheim Mittwoch, ...

13.09.2018 - 13:52:05

Kreispolizeibehörde Höxter / Einbrüche in Steinheim Mittwoch, .... Einbrüche in Steinheim Mittwoch, 12.09.2018, 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr

32839 Steinheim - Bislang unbekannte Täter sind am helllichten Tag in ein mehrstöckiges Wohnhaus in der Rolfzener Straße eingebrochen. Sie brachen einen Seiteneingang zum Gebäude auf, durchsuchten anschließend das gesamte Gebäude nach Diebesgut und erbeuteten unter anderem Bargeld und Schmuck. Außerdem wurden am Mittwoch, 12.09.2018, zwei weitere Einbrüche in Wohnungen in Steinheim bekannt. So wurde in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Reiner-Reineccius-Straße eingebrochen und in eine Wohnung in einem Zweifamilienhaus im Wiechersweg. Da beide Objekte nicht bewohnt sind, stehen die genauen Tatzeiten nicht fest. Ebenso können keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Hinweise zu Tatverdächtigen und Angaben von Zeugen nimmt die Polizei in Höxter (Tel. 05271 - 9620) entgegen.

Die Erfahrungen der Polizei zeigen: Einbrecher kommen oft tagsüber, wenn üblicherweise niemand zu Hause ist - zur Schul-, Arbeits- und Einkaufszeit, am frühen Abend, bei einsetzender Dämmerung oder an Wochenenden. Sicherheitsbewusstes Verhalten und solide mechanische Sicherungstechnik (z. B. Schutzbeschläge und Zusatzschlösser) stehen beim Einbruchschutz an erster Stelle und bieten dem Einbrecher Widerstand. Alarmanlagen (sog. Einbruchmeldeanlagen) verhindern keinen Einbruch, sondern melden ihn nur. Einbruchmeldeanlagen ergänzen mechanische Sicherungen, erhöhen das Entdeckungsrisiko für Einbrecher und bieten somit zusätzlichen Schutz.

So schützen Sie sich vor Einbruch: -Sichern Sie mögliche Schwachstellen Ihres Hauses/Ihrer Wohnung (z. B. Haus- und Wohnungseingangstüren, Balkon- oder Terrassentüren, Fenster, Kellerzugänge) durch den Einbau von geprüfter und zertifizierter Sicherungstechnik. Gut gesicherte Türen und Fenster aufzuhebeln, kostet den Täter Zeit und verursacht Lärm.

-Verschließen Sie immer Ihre Haus-/Wohnungstüre, auch wenn Sie nur kurz weg-gehen. Eine nur ins Schloss gezogene Tür öffnet der Täter in Sekundenschnelle.

-Halten Sie die Hauseingangstür in Mehrfamilienhäusern tagsüber geschlossen. Prüfen Sie vor dem Drücken des Türöffners, wer ins Haus will (z. B. durch einen Blick aus dem Fenster). Lassen Sie nur Personen ein, die zu Ihnen wollen oder die bekanntermaßen "ins Haus gehören".

-Auf gute Nachbarschaft! Achten Sie auf unbekannte Personen und/oder auf verdächtige Situationen "nebenan". Alarmieren Sie in Verdachtsfällen sofort die Polizei über Notruf 110.

-Lassen Sie sich von Ihrer Polizei beraten. Die Technischen Fachberater im Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz der Kreispolizeibehörde Höxter (Tel. 05271 - 9620) beraten Sie neutral und kostenlos./He.

OTS: Kreispolizeibehörde Höxter newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65848 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65848.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Bismarckstraße 18 37671 Höxter

Telefon: 05271 962 1520 E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de http://www.hoexter.polizei.nrw

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Höxter Telefon: 05271 962 1222

@ presseportal.de