Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, NRW

Kreispolizeibehörde Borken / Gronau-Epe: Schwerer ...

25.03.2020 - 22:56:18

Kreispolizeibehörde Borken / Gronau-Epe: Schwerer .... Gronau-Epe: Schwerer Verkehrsunfall auf der Straße "Schoppenkamp"

Gronau - Eine 79 jährige Autofahrerin aus Gronau befuhr gegen 17:30 Uhr die Straße "Schoppenkamp" stadtauswärts und wollte rechts in eine Sackgasse abbiegen. Aus Richtung stadtauswärts fuhren zwei Kinder mit Inliner auf dem Gehweg in Fahrtrichtung Gronauer Straße. In Höhe der Sackgasse erfasste die Autofahrerin aus noch ungeklärter Ursache eines der Kinder (7 jähriger Gronauer), so dass dieses unter dem Auto eingeklemmt wurde. Mit nachbarschaftlicher Hilfe konnten 4 Männer der Unfallwagen anheben und das schwer verletzte Kind bergen. Zum Transport des Verletzten wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Nach notärztlicher Sofortbehandlung transportiert jedoch ein Rettungswagen den Jungen in ein Krankenhaus. Der Junge trug einen Helm und Gelenkschützer, welche ihn vor noch schwereren Verletzungen bewarten. Die Straße "Schoppenkamp" war bis Beendigung der Unfallaufnahme um 18:40 Uhr komplett gesperrt.

Polizeileitstelle Borken Frank Sprey

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken Pressestelle

Telefon: 02861-900-2222 https://borken.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/4556869 Kreispolizeibehörde Borken

@ presseportal.de