Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Kreispolizeibeh?rde Unna / Unna - Gro?einsatz wegen Raser-, ...

06.02.2021 - 15:57:32

Kreispolizeibeh?rde Unna / Unna - Gro?einsatz wegen Raser-, .... Unna - Gro?einsatz wegen Raser-, Poser- und Tuningszene im Unnaer Stadtgebiet - Polizei auf eventuelle Verlagerung vorbereitet

Unna - Etwa 20 Fahrzeuge mit haupts?chlich ausw?rtigen Kennzeichen, die der Raser-, Poser- und Tuningszene zuzuschreiben sind, haben am sp?ten Freitagabend (05.02.2021) f?r einen Gro?einsatz der Kreispolizeibeh?rde Unna im Stadtgebiet von Unna gesorgt.

Gegen 22.35 Uhr meldete ein Zeuge, dass sich auf dem Gel?nde der "Star"- Tankstelle rund 20 Fahrzeuge befinden w?rden, die immer wieder auf den Verkehrsring fahren w?rden, um dort "Rennen" zu fahren. Bei Eintreffen stellten die Einsatzkr?fte fest, dass die Freifl?che des Tankstellengel?ndes neben der Waschanlage vollkommen zugeparkt war. Als sie die Einsatzfahrzeuge erblickten, verlie?en die zum Teil umherstehenden Personen schlagartig die Tankstelle mit ihren Fahrzeugen. Die Personen, die sich weiterhin auf dem Tankstellengel?nde aufhielten, wurden kontrolliert. Gegen sie wurden Platzverweise f?r das Grundst?ck ausgesprochen.

Im weiteren Verlauf kam es zeitgleich zu stellenweisen Ansammlungen ausw?rtiger und nicht ausw?rtiger Fahrzeuge auf dem Verkehrsring in Unna. Das Verkehrsaufkommen auf dem Innenstadtring war phasenweise deutlich erh?ht. Bei den Fahrzeugen waren teilweise stark motorisierte und getunte Fahrzeuge feststellbar.

W?hrend der Ma?nahmen auf dem Gel?nde der Tankstelle gingen bei der Einsatzleitstelle Hinweise auf eine "Versammlung" in Unna ein. Bei einer durchgef?hrten Aufkl?rung im Stadtgebiet stellte die Polizei fest, dass sich Fahrzeuge zun?chst am Hellwegcenter in Unna und auch in der Wasserstra?e sammelten. Einsatzkr?fte kontrollierten vereinzelt Fahrzeuge an den ?rtlichkeiten sowie am Bahnhof in Unna.

W?hrend des laufenden Einsatzes kam es zu einer Verfolgungsfahrt. Einer Streifenwagenbesatzung fiel ein schwarzer VW Polo auf, der sich augenscheinlich der Fahrzeugkontrolle durch die Beamten entziehen wollte. Durch die Streifenwagenbesatzung wurden deutliche Anhaltezeichen gezeigt. Hieraufhin beschleunigte das Fahrzeug - es kam zu zwei Rotlichtverst??en an zwei Kreuzungen. In beiden F?llen kam es zu keiner Gef?hrdung unbeteiligter Personen. Der Pkw fl?chtete mit deutlich ?berh?hter Geschwindigkeit durch die Innenstadt von Unna. Hieraufhin wurde die Verfolgungsfahrt durch die Polizei abgebrochen, auch eine anschlie?ende Fahndung nach dem Fahrzeug wurde nach einer gewissen Zeitspanne ergebnislos beendet. Ermittlungen ?ber das Kennzeichen ergaben, dass der Halter des Fahrzeuges nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Um weitere Verkehrsdelikte zu unterbinden und Verst??e zu ahnden, f?hrte die Polizei auf dem Ostring in Unna unter Ausnutzung der dortigen, tempor?ren Gegebenheiten (Baustelle mit Fahrbahnverengung) eine Kontrolle des durchfahrenden Verkehrs durch.

Zwischenzeitlich kam es kurz zu einer Ansammlung von Fahrzeugen auf dem Parkplatz am Bahnhof in Unna. Dort sollten Beschleunigungsrennen durchgef?hrt werden. Durch eine kurzfristige Verlegung der Sofortunterst?tzungskr?fte wurden zun?chst keine Verkehrsdelikte festgestellt und eine Durchf?hrung solcher eventuell geplanten Vorhaben unterbunden.

W?hrend der station?ren Verkehrskontrolle auf dem Ostring in H?he des Tunnelausgangs und der Baustelle kam es bei vermehrt umherfahrenden Fahrzeugf?hrern zu Platzverweisen, bei zwei kontrollierten Fahrzeugen zu zwei Verwarngeldern wegen des Erl?schens der Betriebserlaubnis und zu einem Zahlschein wegen eines sonstigen Deliktes. Des Weiteren stellte die Polizei einen Fahrzeugf?hrer fest, der unter BTM-Einfluss sein Fahrzeug f?hrte. Dieser wurde der Wache Unna zugef?hrt, wo ihm von einem diensthabenden Arzt zwei Blutproben entnommen wurden. Auf ihn kommt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu.

"Wir sind aufgrund der j?ngsten Vorkommnisse in Dortmund, die die Raser-, Poser- und Tuningszene betreffen, auf eine eventuelle Verlagerung nach Unna vorbereitet. Wir haben das Milieu bereits in der Vergangenheit im Blick gehabt - und werden auch in Zukunft mit entsprechenden Einsatzma?nahmen auf weitere Treffen reagieren, um nicht f?r Sicherheit im Stra?enverkehr zu sorgen, sondern auch die Anwohnerschaft zu sch?tzen", betont Polizeioberrat Stephan Werning, Leiter der Direktion Verkehr. "Wir gehen konsequent gegen Verst??e vor und zeigen starke Pr?senz. Wir dulden in unserem Zust?ndigkeitsbereich keinen neuen Hotspot der Raser-, Poser- und Tuningszene."

Presseausk?nfte sind am heutigen Samstag (06.02.2021) an Pressesprecher Bernd Pentrop unter der Rufnummer 02303 921 1150 zu richten. Sonst nimmt die Pressestelle redaktionelle R?ckfragen zu diesem Sachverhalt ab Montag (08.02.2021) zu den gewohnten B?rozeiten entgegen.

Redaktionelle R?ckfragen bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Unna Pressestelle Bernd Pentrop Telefon: 02303-921 1150 E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de https://unna.polizei.nrw

Au?erhalb der B?rodienstzeiten: Kreispolizeibeh?rde Unna Leitstelle Telefon: 02303-921 3535 Fax: 02303-921 3599 E-Mail: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65856/4831815 Kreispolizeibeh?rde Unna

@ presseportal.de