Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Kreispolizeibeh?rde Unna / Kreis Unna - Polizei, Banken und ...

17.03.2021 - 19:17:26

Kreispolizeibeh?rde Unna / Kreis Unna - Polizei, Banken und .... Kreis Unna - Polizei, Banken und Kreisverwaltung starten gemeinsame Aktion zum Schutz von Senioren (FOTO)

Kreis Unna - Die Volksbanken und Sparkassen im Kreis Unna unterst?tzen die Kreispolizeibeh?rde Unna bei der Bek?mpfung von Straftaten zum Nachteil ?lterer Menschen. Das Ziel der Zusammenarbeit ist, Seniorinnen und Senioren vor Betr?gern zu sch?tzen - mit einem Geld?bergabeumschlag, der die Kundinnen und Kunden noch beim Besuch in der Filiale darauf hinweist, dass sie gerade wom?glich Opfer eines Betrugsversuchs geworden sind. Die gemeinsame Aktion ist am Mittwoch (17.03.2021) von Landrat Mario L?hr, Leiter der Kreispolizeibeh?rde Unna, dem Leitenden Polizeidirektor Peter Schwab, Abteilungsleiter Polizei, sowie Vorstandsvertretern der Volksbanken und Sparkassen im Kreis Unna offiziell vorgestellt worden.

Fast t?glich verzeichnet die Kreispolizeibeh?rde Unna Anzeigen von B?rgerinnen und B?rgern, die kurz zuvor von falschen Polizisten oder Enkeln angerufen worden sind. In den meisten F?llen legen die Gesch?digten auf und informieren die echte Polizei. Leider gelingt es den T?tergruppen aber auch immer wieder, mit ihren kriminellen Methoden hohe Summen von zumeist Seniorinnen und Senioren zu erbeuten. 2020 hat die Kreispolizeibeh?rde Unna 1248 Betrugsf?lle zum Nachteil ?lterer Menschen erfasst - das waren 310 mehr als 2019. Schadensh?he: ?ber 950 000 Euro. Aufgrund dieser Entwicklung ist der beh?rdenstrategische Schwerpunkt auf die Bek?mpfung dieser Straftaten gelegt worden.

Die Opfer werden von den T?tern durch eine Legende und unter Aus?bung von gro?em Druck dazu gebracht, ihre Bank aufzusuchen, um dort einen bestimmten Betrag an Bargeld zu beschaffen und diesen sp?ter einem Kurier zu ?bergeben. Die Kundinnen und Kunden erhalten ab sofort einen von der Kreispolizeibeh?rde Unna und der Kreisverwaltung erarbeiteten Geld?bergabeumschlag, auf dessen Vorderseite konkrete und auff?llig gestaltete Fragen an die potenziellen Opfer gerichtet sind. Haben die Gesch?digten f?r sich selbst nur zwei dieser Fragen mit "Ja" beantwortet, liegt ein Betrug vor. In diesem Fall sollte sofort die echte Polizei gerufen werden. Die Fragen f?hren dazu, dass die g?ngigen Betrugsvarianten wie Enkeltrickbetrug, Gewinnversprechen am Telefon, Schockanrufe und falsche Polizeibeamte noch vor der Geld?bergabe von haupts?chlich vier- und f?nfstelligen Betr?gen an die T?ter verhindert werden.

"Trotz unserer intensiven und professionellen Pr?ventions- und ?ffentlichkeitsarbeit ist es schier unm?glich, jede ?ltere B?rgerin und jeden ?lteren B?rger in unserem Zust?ndigkeitsbereich vor den Machenschaften der T?tergruppen zu warnen. Deshalb sind wir auch auf die Unterst?tzung der Banken angewiesen, die bei einem klassischen Ablauf eines Trickbetrugs die M?glichkeit haben, ihre Kundinnen und Kunden bei der Abholung noch fr?hzeitig zu warnen, bevor sie ihr Verm?gen verlieren", betont Landrat Mario L?hr, Leiter der Kreispolizeibeh?rde Unna. "Aus diesem Grund sind wir den Volksbanken und Sparkassen im Kreis Unna f?r die Zusammenarbeit sehr dankbar. Gemeinsam haben wir nun die Chance, noch mehr Seniorinnen und Senioren vor diesen widerlichen Vorgehensweisen zu sch?tzen."

Redaktionelle R?ckfragen bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Unna Pressestelle Christian Stein Telefon: 02303-921 1152 E-Mail: pressestelle.unna@polizei.nrw.de https://unna.polizei.nrw

Au?erhalb der B?rodienstzeiten: Kreispolizeibeh?rde Unna Leitstelle Telefon: 02303-921 3535 Fax: 02303-921 3599 E-Mail: poststelle.unna@polizei.nrw.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65856/4866715 Kreispolizeibeh?rde Unna

@ presseportal.de