Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Tatverd?chtige ...

12.11.2020 - 16:47:27

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Tatverd?chtige .... Tatverd?chtige Einbrecher gestellt - Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen

Dormagen - Am sp?ten Dienstagabend (10.11.), gegen 23:35 Uhr, erhielt die Polizei den Hinweis auf einen Einbruch in einen Kiosk mit integrierter Poststelle an der St?rzelberger Stra?e in Zons. Durch Ger?usche auf den Vorfall aufmerksam geworden, w?hlten Anwohner sofort den Notruf. Gleichzeitig bemerkten die Einbrecher jedoch, dass sie offensichtlich entdeckt wurden und fl?chteten in einem Kleinwagen mit Neusser St?dtekennung. Dank der Beobachtungen und einer detaillierten Personen- und Autobeschreibung, lie? ein Erfolg der fahndenden Polizisten nicht lange auf sich warten.

An der Bundesstra?e 9, in der Ortslage Dormagen, konnte der verd?chtige Ford samt f?nf Insassen im Alter von 16, 19 und 20 Jahren gestellt werden.

Zwischenzeitlich hatte sich herausgestellt, dass eine Scheibe am Gesch?ft eingeschlagen worden war. Im Auto stellten die Ermittler neben Einbruchswerkzeug, auch diverse Gegenst?nde sicher, die, wie sich schnell herausstellte, aus dem Einbruch in den Kiosk stammten. Das Quintett wurde vorl?ufig festgenommen.

Ein 19- und ein 20-J?hriger, beide bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten, wurden am Donnerstag (12.11.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgef?hrt.

Beamte des Dormagener Fachkommissariats ?bernahmen die weiteren Ermittlungen.

Die Polizei geht mit zivilen und uniformierten Streifen gegen Diebstahl und Einbruch vor. Doch sie kann nicht ?berall sein. Der Sachverhalt in Zons zeigt, wie wichtig aufmerksame Nachbarn sind. Gemeinsam mit der Polizei k?nnen Einbrecher auf frischer Tat gefasst werden. Hierbei muss sich niemand selbst in Gefahr bringen. Sofern Sie verd?chtige Personen feststellen, w?hlen Sie sofort den Polizeiruf "110" und schildern Ihre Beobachtungen (aus sicherer Entfernung) genau. Angaben zur Personenbeschreibung sowie zu m?glichen Fluchtfahrzeugen sind wichtige Details f?r die polizeiliche Fahndung. Schieben Sie so Einbrechern - gemeinsam mit der Polizei - einen Riegel vor.

R?ckfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibeh?rde -Pressestelle- J?licher Landstra?e 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000 ???????? 02131/300-14011 ???????? 02131/300-14013 ???????? 02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:? ? pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4761419 Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de