Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Taschendiebe mit ...

14.10.2020 - 15:37:37

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Taschendiebe mit .... Taschendiebe mit "Rempel-Trick" erfolgreich - Polizei ermittelt

Dormagen - Am Dienstagvormittag (13.10.) kam es in Dormagen-St?rzelberg zu einem Taschendiebstahl.

Ein ?ber 70-j?hriger Senior war, gegen 10:45 Uhr, zun?chst in einem Discounter "Am Wei?en Stein" unterwegs. Bei der R?ckgabe des Einkaufswagens vor dem Gesch?ft wurde der Kunde von einer Frau angerempelt. Diese entschuldigte sich f?r ihr Verhalten und verschwand dann schnellen Schrittes mit ihrem m?nnlichen Begleiter. Als das Opfer einige Zeit sp?ter in einem benachbarten Supermarkt an der Kasse bezahlen wollte, bemerkte es den Verlust seiner Geldkarte, die er nach dem ersten Einkauf in seine Jackentasche gesteckt hatte. Offenbar hatte die Verd?chtige den Moment des Anrempelns genutzt und die Bankkarte an sich genommen.

Doch damit nicht genug: Innerhalb weniger Minuten nutzten die T?ter die gestohlene Karte und hoben damit in einem nahe gelegenen Bankomaten einen vierstelligen Betrag vom Konto des Betroffenen ab. Es ist nicht auszuschlie?en, dass die T?ter den ?lteren Herrn zuvor beim Bezahlen im Discounter ausgesp?ht haben.

Die Tatverd?chtige, die mit einem ausl?ndischen Akzent sprach, kann folgenderma?en beschrieben werden: etwa 35 bis 40 Jahre alt, zirka 170 Zentimeter gro?, schlanke Statur und braune schulterlange Haare. Ihr Begleiter und vermutlich Komplize war etwa 40 bis 45 Jahre alt, ungef?hr 170 bis 175 Zentimeter gro? und hatte eine untersetzte Statur.

Das Kriminalkommissariat 25 in Dormagen nimmt Hinweise zum Vorfall oder den unbekannten Tatverd?chtigen unter der Rufnummer 02131-300-0 entgegen.

An Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten, gibt es auch Taschendiebe. Es gibt ein paar einfache Tricks, wie Sie sich vor Diebstahl sch?tzen k?nnen. Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute. Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung m?glichst dicht am K?rper. Tragen Sie Hand- und Umh?ngetaschen verschlossen auf der K?rpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. Legen Sie Geldb?rsen nicht oben in Einkaufstasche, Rollator, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie m?glichst k?rpernah. H?ngen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Weitere Informationen erh?lt man auf der Internetseite https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/vorsicht-taschendiebe

R?ckfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibeh?rde -Pressestelle- J?licher Landstra?e 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000 ???????? 02131/300-14011 ???????? 02131/300-14013 ???????? 02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:? ? pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4734103 Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de