Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Seniorin wird Opfer ...

18.11.2020 - 13:52:41

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Seniorin wird Opfer .... Seniorin wird Opfer eines falschen Polizeibeamten - Zeugen gesucht

Dormagen - Am Dienstag (17.11.), erhielt eine lebens?ltere Dormagenerin den Anruf eines vermeintlichen Polizeibeamten, der ihr berichtete, ihre Tochter habe einen Verkehrsunfall verursacht. Nun sei eine Kaution f?llig.

Die so unter Druck gesetzte Seniorin wollte ihrer Tochter helfen und ?bergab gegen 12:30 Uhr an der Robert-Koch-Stra?e eine hohe Summe Bargeld in einem roten Stoffbeutel an einen bislang Unbekannten. Dieser sei etwa 60 Jahre alt und kr?ftig gebaut gewesen. Er war circa 170 Zentimeter gro? und hatte dunkle Haare. Seine Jacke war rot und er trug einen Mundschutz. Der Mann soll zudem mit ostdeutschem Akzent gesprochen haben. Er entfernte sich in Richtung R?ntgenstra?e.

Als die Dormagenerin anschlie?end ihren Schwiegersohn kontaktierte, kl?rte sich der Sachverhalt schnell als Betrug auf, den Unfall hatte es nicht gegeben. Kurze Zeit sp?ter wurde bei der Polizei Anzeige erstattet.

Nun ermittelt das Kriminalkommissariat 12. Gesucht werden zudem Zeugen, die gegen 12:30 Uhr an der Robert-Koch-Stra?e in Dormagen den unbekannten Mann oder vielleicht sogar die ?bergabe beobachtet haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer 02131 300-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Hier waren Betr?ger am Werk, die es geschickt verstehen, ihre Opfer unter Druck zu setzen, um an Bargeld und Wertgegenst?nde zu gelangen. Es wird gezielt eine Stresssituation aufgebaut, um die Angerufenen in die Irre zu f?hren.

Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Beh?rde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Beh?rde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher w?hrenddessen vor der abgesperrten T?r warten.

Weitere Tipps finden Sie auch im Internet: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw/artikel/vorsicht-vor-betruegern

R?ckfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibeh?rde -Pressestelle- J?licher Landstra?e 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000 ???????? 02131/300-14011 ???????? 02131/300-14013 ???????? 02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:? ? pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4767037 Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de