Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Polizeikontrollen: ...

16.10.2020 - 15:12:22

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Polizeikontrollen: .... Polizeikontrollen: Fahrer unter Drogen- und Alkoholeinfluss mit nicht versichertem Elektroroller unterwegs - Cannabis sichergestellt

Neuss - Polizisten kontrollierten am Donnerstagnachmittag (15.10.), gegen 17:10 Uhr, auf der Oberstra?e, im Bereich "Am Stadtarchiv", einen 31-j?hrigen E-Scooter-Fahrer. An dem elektrisch angetriebenen Gef?hrt fehlte das Kennzeichen. Die anschlie?ende ?berpr?fung best?tigte, dass kein Versicherungsschutz bestand.

Zudem stellte sich heraus, dass er unter dem Einfluss von Drogen stand. Den Konsum von Cannabis r?umte er den Beamten gegen?ber ein. Die erforderlich gewordene Blutprobe entnahm ein Bereitschaftsarzt auf der Wache. Diese soll im folgenden Verfahren einen m?glichen Drogenkonsum gerichtsverwertbar belegen. Strafverfahren wegen der Verst??e nach dem Bet?ubungsmittelgesetz und dem Pflichtversicherungsgesetz wurden eingeleitet.

Seit Mitte Juni 2019 sind E-Scooter f?r die Teilnahme am ?ffentlichen Stra?enverkehr zugelassen. Entsprechend der gesetzlichen Regelung, sind diese Elektrokleinstfahrzeuge versicherungspflichtig. Nicht nur der gr??tenteils "ungesch?tzte" E-Scooter-Fahrer auch potentielle Unfallgegner k?nnen bei Zusammenst??en teils erhebliche Verletzungen oder Sch?den davontragen. Die Versicherung sch?tzt in solchen F?llen den E-Scooter-Fahrer vor Schadenersatzanspr?chen, wenn er mit dem Scooter Dritte sch?digt.

Das Nutzen unversicherter Elektro-Roller im ?ffentlichen Stra?enverkehr stellt eine Straftat dar.

Das Fahren unter dem Einfluss von Bet?ubungsmitteln zieht mindestens ein empfindliches Bu?geld nach sich, zudem ist der Besitz von illegalen Drogen strafbar.

Den richtigen Riecher bewiesen Polizisten am gleichen Nachmittag (15.10.), gegen 14:45 Uhr, auch im Bereich der Weingartstra?e/Simrockstra?e in Neuss.

Dort weckte ein verd?chtiges Duo (41 und 45 Jahre alt) ihr Interesse. Bei der anschlie?enden ?berpr?fung stellten die Ordnungsh?ter ein Clipt?tchen mit Marihuana sicher, dass die beiden zuvor noch versucht hatten, unter einem geparkten Wagen "verschwinden" zu lassen. Die M?nner erwartet nun ein Verfahren wegen des Versto?es gegen das Bet?ubungsmittelgesetz.

R?ckfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibeh?rde -Pressestelle- J?licher Landstra?e 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000 ???????? 02131/300-14011 ???????? 02131/300-14013 ???????? 02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:? ? pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4736346 Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de