Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Mordkommission Claudia ...

12.11.2020 - 14:57:26

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Mordkommission Claudia .... Mordkommission Claudia Ruf: Ermittlungs- und Fahndungsma?nahmen dauern weiter an - Mehr als 2.200 DNA-Spuren ?berpr?ft - Staatsanwaltschaft und Mordkommission bitten weiter um Hinweise

Bonn/Grevenbroich, Rhein-Kreis Neuss - Wir teilen eine Pressemitteilung der Polizei in Bonn zum Mordfall "Claudia Ruf":

"Gut ein Jahr nach Beginn der eng mit der M?nchengladbacher Staatsanwaltschaft abgestimmten Arbeit der Mordkommission "Claudia Ruf" dauern die Ermittlungen weiter an:

Bislang wurden 2.250 DNA-Spuren ?ber die Wissenschaftler des LKA NRW abgeglichen - der mutma?liche T?ter konnte ?ber diesen Abgleich noch nicht identifiziert werden. Von den aktuell ?ber die Staatsanwaltschaft initiierten Rechtshilfeersuchen laufen derzeit noch zu 15 Spuren, die bis in die USA f?hren, die Ermittlungen. "F?nf Rechtshilfeersuchen f?hrten bislang bereits zu einem Ausschluss der ?berpr?ften Personen", erkl?rt MK-Leiter Reinhold Jordan hierzu.

Von den 15 Personen, die einen freiwilligen DNA-Test verweigerten, sind zwischenzeitlich 11 ?ber entsprechende richterliche Beschl?sse ?berpr?ft und ausgeschlossen worden. Vier weitere F?lle befinden sich hierzu aktuell noch in der Pr?fung.

Zu 25 Personen stehen die Fahnder der Mordkommission aktuell noch in Kontakt - die Ermittlungen, zu denen auch die Abgabe einer DNA-Probe geh?rt, sind in diesen F?llen noch nicht abgeschlossen.

Besonders schwierig gestalten sich oftmals die Ermittlungen im Zusammenhang mit bereits verstorbenen Personen. Hier sind die letzten Wohn- und Aufenthaltsorte und auch m?gliche Angeh?rige in vielen F?llen aktuell nicht ermittelbar. So registriert die Mordkommission hierzu rund 40 Verstorbene, zu deren Personen derzeit kein verwertbarer Ermittlungsansatz vorliegt. Zu den schwierigeren Ermittlungen geh?ren auch rund 80 Personen, zu denen noch kein Aufenthaltsort im In- und Ausland recherchierbar ist. MK-Leiter Reinhold Jordan res?miert die Ermittlungen nach rund einem Jahr: " Wir werden niemals aufgeben und selbstverst?ndlich weiter ermitteln. Nachdem wir nunmehr rund 2400 M?nner, welche in Grevenbroich-Hemmerden amtlich gemeldet bzw. einen direkten Bezug dorthin hatten, ?berpr?ft haben, k?nnen wir nicht ausschlie?en, dass sich dar?ber hinaus noch M?nner unangemeldet , vielleicht in einer Partnerschaft oder sonstigen Beziehung in Hemmerden gelebt bzw. sich aufgehalten haben. Vielleicht wurde eine Garage, ein Hof oder ein Wohnwagen durch Ortsfremde vor?bergehend angemietet oder zu Arbeiten genutzt. Deshalb richten wir nochmals den Appell an alle B?rgerinnen und B?rger von Hemmerden: Melden sie uns diese Personen, auch wenn sie vielleicht im November 2019 gedacht haben, diese Information sei f?r die Polizei nicht relevant. Unser Ziel bleibt, m?glichst alle Personen mit dem von uns dargestellten Bezug nach Hemmerden zu ermitteln und zu ?berpr?fen."

Die Mordkommission, die sich weiterhin aus Ermittlern der Polizei aus Bonn und Neuss zusammensetzt, weist hierzu auch noch einmal auf das weiterhin aufgeschaltete Hinweistelefon mit der Rufnummer 02131 - 300 25252 hin."

R?ckfragen bitte an:

Polizei Bonn Pressestelle

Telefon: 0228 - 1510-21 bis 23 Fax: 0228-151202 https://bonn.polizei.nrw

R?ckfragen von Pressevertretern bitte an:

Bei R?ckfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Polizei Bonn, unter der o.g. Rufnummer.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4761082 Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de