Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Flucht vor der Polizei - ...

12.02.2021 - 14:57:22

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Flucht vor der Polizei - .... Flucht vor der Polizei - Verd?chtige bauen Unfall in gestohlenem Pkw

J?chen, M?nchengladbach - Einem Streifenwagen fiel in der Nacht zu Freitag (12.02.), gegen 03:40 Uhr, auf der Landstra?e 31 in J?chen ein silberner Mercedes auf, dessen Abblendlicht offensichtlich defekt war. Die Beamten entschlossen sich dazu, den Fahrer anzuhalten und auf die Ordnungswidrigkeit aufmerksam zu machen. Doch als dieser die Absichten der Polizei erkannte, gab er Gas und fl?chtete mit teils gef?hrlichen Fahrman?vern vor dem Streifenwagen. Dabei ?berschritt der die zul?ssige H?chstgeschwindigkeit deutlich.

Die verfolgenden Beamten stellten fest, dass das angebrachte Kennzeichen gestohlen war und forderten Verst?rkung an, w?hrenddessen sich der verd?chtige Pkw in Richtung M?nchengladbach bewegte. Kurzzeitig gelang es dem Fahrer so viel Distanz zum Streifenwagen aufzubauen, dass der Sichtkontakt verloren ging. Doch der Fl?chtende hatte seine F?higkeiten wohl ?bersch?tzt und kollidierte an der Dominikus-Vraetz-Stra?e in M?nchengladbach-Giesenkirchen mit einem Stromverteilerkasten und kam anschlie?end in einer Grundst?ckshecke zum Stehen. Als die Polizei an der Unfall?rtlichkeit eintraf war das stark besch?digte Fahrzeug verlassen. Umfangreiche Fahndungsma?nahmen im Nahbereich, auch mittels Einsatz eines Personensp?rhundes, f?hrten nicht zum Ergreifen des vormaligen Insassen. Der Grund f?r die Flucht war schnell gefunden. Nicht nur die Kennzeichen lagen als gestohlen ein. Auch der Mercedes stammte aus einem Diebstahl. Das Auto war Anfang Februar an der Waldnieler Stra?e in M?nchengladbach gestohlen worden.

Neben den laufenden Ermittlungsverfahren die beim Polizeipr?sidium M?nchengladbach gef?hrt werden, ermittelt nun das Verkehrskommissariat der Polizei im Rhein-Kreis Neuss wegen der Stra?enverkehrsgef?hrdung mit anschlie?endem Verkehrsunfall.

Der Verdacht richtet sich gegen einen bis dato namentlich unbekannten Mann im gesch?tzten Alter von 20 bis 30 Jahren, der einen dunklen Bart trug und mit einem dunklen Kapuzenpullover beziehungsweise mit einer Kapuzenjacke bekleidet war.

Zeugen die Hinweise auf den Tatverd?chtigen beziehungsweise auf seine Identit?t haben, werden gebeten unter der Telefonnummer 02131 300-0 mit dem Verkehrskommissariat der Polizei im Rhein-Kreis Neuss Kontakt aufzunehmen.

R?ckfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibeh?rde -Pressestelle- J?licher Landstra?e 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000 02131/300-14011 02131/300-14013 02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4837107 Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de