Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Ermittler stellen bei ...

13.11.2020 - 16:27:24

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss / Ermittler stellen bei .... Ermittler stellen bei Wohnungsdurchsuchung vermeintliches Diebesgut aus Einbr?chen sicher (Fotos anbei) - Polizei sucht Eigent?mer

Grevenbroich, Rhein-Kreis Neuss - In unserer Pressemeldung vom -12.11.2020 -13:33 Uhr- berichteten wir ?ber zwei Verd?chtige in Grevenbroich (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4761224).

Am fr?hen Donnerstagmorgen (12.11.), gegen 03:00 Uhr, hielten diese sich im Parkhaus am Bahnhof auf. Bei Erkennen eines Streifenwagens, gab das Duo Fersengeld. Dabei versuchten die Fl?chtigen einen Beutel verschwinden zu lassen, in dem sich unter anderem eine Sturmhaube, ein Elektroschocker und Einbruchswerkzeug befanden.

Schnell stellte die Polizei einen der beiden M?nner, einen 38 Jahre alten J?chener, an der Orkener Stra?e. Bei der Kontrolle des Mannes beschlagnahmten die Ermittler ein Einhandmesser und etwas Marihuana. Im weiteren Verlauf der Fahndung, bei der auch ein Polizeisp?rhund eingesetzt war, entdeckte dieser einen 23-j?hrigen Grevenbroicher auf der T?pferstra?e, versteckt unter einem Transporter liegend. Beide Verd?chtigen wurden vorl?ufig festgenommen.

W?hrend einer Wohnungsdurchsuchung bei den Tatverd?chtigen, am gleichen Tag (12.11.), stellten die Ermittler nicht nur Gegenst?nde sicher, bei denen es sich vermutlich um Diebesgut aus Einbr?chen handelt, sondern auch Rauschgift sowie Waffen.

Die Beamten fanden in der Wohnung unter anderem eine Feinwaage, Verpackungsmaterial und mehr als ein Kilogramm Bet?ubungsmittel, vermutlich Amphetamin, in fertig konfektionierten T?ten. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des illegalen Handelns mit Bet?ubungsmitteln und des Besitzes von illegalen Waffen ?bernimmt das zentrale Kriminalkommissariat 12 in Neuss.

F?r welche Wohnungseinbr?che die Verd?chtigen m?glicherweise in Frage kommen, wird derzeit vom zust?ndigen Kriminalkommissariat 14 gepr?ft. Daher sucht die Polizei jetzt mit Bildern nach den Eigent?mern der mutma?lichen Beutest?cke (u.a. Schmuck, Schl?ssel, Besteckkasten). Personen, die Hinweise zu den abgebildeten Gegenst?nden oder den Eigent?mern geben k?nnen, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

Die beiden Tatverd?chtigen im Alter von 38 und 23 Jahren wurden am Freitag (13.11.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft, einem Richter vorgef?hrt. Dieser schickte die M?nner in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Kripo dauern weiterhin an.

R?ckfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des Rhein-Kreises Neuss als Kreispolizeibeh?rde -Pressestelle- J?licher Landstra?e 178 41464 Neuss Telefon: 02131/300-14000 ???????? 02131/300-14011 ???????? 02131/300-14013 ???????? 02131/300-14014 Telefax: 02131/300-14009 Mail:? ? pressestelle.neuss@polizei.nrw.de Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65851/4762659 Kreispolizeibeh?rde Rhein-Kreis Neuss

@ presseportal.de