Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Kreispolizeibeh?rde Oberbergischer Kreis / Neue Masche - hinter ...

12.03.2021 - 14:52:53

Kreispolizeibeh?rde Oberbergischer Kreis / Neue Masche - hinter .... Neue Masche - hinter telefonischer Absage von Impfterminen stecken scheinbar Betr?ger

Oberbergischer Kreis / Gummersbach - Betr?ger und Trickdiebe nehmen gerne aktuelle Themen auf, um daraus Kapital zu schlagen. Auch die Corona-Pandemie steht bei Betr?gern derzeit hoch im Kurs, um Opfer hinter das Licht zu f?hren. So versuchen insbesondere Trickdiebe unter dem Vorwand eines Testes oder einer Impfung in die Wohnung zu gelangen, es werden unseri?se Kaufangebote von Tests und Impfdosen angeboten bis hin zu Schockanrufen, bei denen Verwandte angeblich schwer an Corona erkrankt sind und dringend sehr teure Medikamente ben?tigen, die nicht von der Krankenkasse ?bernommen werden.

Neuerdings hat es auch F?lle gegeben, bei denen vereinbarte Impftermine angeblich von offizieller Stelle abgesagt wurden, was allerdings jeglicher Grundlage entbehrt. Im Oberbergischen ist hierzu ein Fall aus Gummersbach bekannt. Hier hatte sich ein Unbekannter unter dem Organisationsnamen Impfzentrum NRW bei einem 70-J?hrigen gemeldet und mitgeteilt, dass der vereinbarte Termin nicht stattfinden w?rde. Als der Betroffene darauf bestand, die Absage schriftlich zu erhalten, wurde der Anrufer ausfallend und legte auf.

Der Gummersbacher nahm ?brigens wie vereinbart seinen Impftermin im Impfzentrum wahr. Der Zweck des Anrufs konnte bislang nicht eindeutig gekl?rt werden. Ungew?hnlich ist allerdings die Telefonnummer, ?ber die das Gespr?ch gef?hrt wurde: Es handelte sich um eine belgische Nummer.

Ralf Schmallenbach, Leiter des Impfzentrums des Oberbergischen Kreises, stellt zudem klar, dass vereinbarte Termine auf jeden Fall wahrgenommen werden sollen: "Es hat noch keinen Fall gegeben, dass der Oberbergische Kreis einen Impftermin telefonisch absagen musste. Bei vergebenen Terminen ist sichergestellt, dass gen?gend Impfstoff vorhanden ist!"

R?ckfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Oberbergischer Kreis Pressestelle Michael Tietze Telefon: 02261/8199-650 E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de https://oberbergischer-kreis.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65843/4862460 Kreispolizeibeh?rde Oberbergischer Kreis

@ presseportal.de