Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Kreispolizeibeh?rde Kleve / Kerken-Nieukerk - 59-J?hriger ...

16.11.2020 - 12:07:19

Kreispolizeibeh?rde Kleve / Kerken-Nieukerk - 59-J?hriger .... Kerken-Nieukerk - 59-J?hriger krankenhausreif geschlagen / Zeugen gesucht

Kerken-Nieukerk - Ein 59-j?hriger Mann aus Kerken wurde in der Nacht zu Sonntag (15.11.2020) gegen 00:45 Uhr am Bahn?bergang an der Sevelener Stra?e am Bahnhof Nieukerk von zwei unbekannten M?nnern angegriffen und schwer verletzt.

Der 59-J?hrige wurde nach ersten Erkenntnissen von den beiden unbekannten T?tern angeschrien und dann k?rperlich angegangen. Die beiden Unbekannten schlugen dem Kerkener zun?chst ins Gesicht und traten auf ihn ein, nachdem er zu Boden gegangen war.

Anschlie?end fl?chteten die M?nner, gemeinsam mit zwei Frauen, von denen sie begleitet wurden in einem roten Opel Corsa neueren Baujahres ?ber die Industriestra?e in Fahrtrichtung B9.

Einer der T?ter soll dunkles oder dunkelblondes, lockiges Haar und ein eher s?dl?ndisches Erscheinungsbild haben. Er war circa 180 cm gro? und 80-90 kg schwer. Zum Tatzeitpunkt trug er ein lang?rmeliges blau-rot kariertes Hemd und eine blaue Jeans.

Der zweite T?ter soll ein circa 190cm gro?er Mann gewesen sein. Zum Tatzeitpunkt trug er einen dunklen Pullover oder eine Trainingsjacke, eine Jogginghose und ein Cap.

Bei der Begleitung der beiden M?nner soll es sich zum einen um eine Frau mit langen blonden Haaren gehandelt haben. Sie soll circa 160cm gro? gewesen sein und trug einen Minirock mit Strumpfhose und eine olivgr?ne Jacke. Die zweite Frau soll schwarze Haare gehabt haben und trug eine weit geschnittene helle Jeans, sowie eine goldene runde Brille.

Die Hintergr?nde der Tat sind bislang unklar. Zeugen k?mmerten sich um den verletzten 59-J?hrigen und informierten Polizei und Rettungsdienst.

Hinweise zu den Personen oder weiteren Beobachtungen nimmt die Kripo Geldern unter 02831 1250 entgegen. (cp)

R?ckfragen bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Kleve Pressestelle Polizei Kleve Telefon: 02821 504 1111 E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de https://kleve.polizei.nrw/

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter: https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle

https://twitter.com/polizei_nrw_kle

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65849/4763848 Kreispolizeibeh?rde Kleve

@ presseportal.de