Polizei, Kriminalität

Kreis Warendorf.

17.05.2019 - 07:18:53

Polizei Warendorf / Kreis Warendorf. Über ein Dutzend Anrufe ...

Warendorf - Am Donnerstag, 16.05.2019 meldeten sich über ein Dutzend Bürgerinnen und Bürger aus Ahlen, Beckum, Oelde und Warendorf samt Ortsteilen bei der Polizei, die im Laufe des Nachmittags bis in die Nacht Anrufe von sogenannten "falschen" Polizeibeamten erhielten. Die Masche ist immer die gleiche, der Anrufer gibt sich als Kripobeamter der örtlichen Polizei aus. Dann gibt er an, dass Einbrecher mit einer Liste festgenommen worden seien. Darauf stehe auch der Name der angerufenen Personen. Im weiteren Verlauf fragt der Anrufer nach Bargeld und Wertsachen, die nun Zuhause nicht mehr sicher seien. Die Polizei wolle diese zur Sicherung in Verwahrung nehmen.

Die Polizei rät:

Beenden Sie solche Telefonate und gehen Sie nicht auf die Forderungen ein, geben Sie Unbekannten keine Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse oder andere sensible Daten.

Sprechen Sie mit Angehörigen über die Betrugsmasche.

Öffnen Sie unbekannten Personen nicht die Tür.

Händigen Sie niemals Unbekannten Bargeld oder Wertgegenstände aus.

Informieren Sie die Polizei über die Anrufe und erstatten Sie eine Anzeige.

OTS: Polizei Warendorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/52656 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_52656.rss2

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

@ presseportal.de