Polizei, Kriminalität

Kreis Warendorf. Neue Erpressermasche

17.05.2018 - 16:11:35

Polizei Warendorf / Kreis Warendorf. Neue Erpressermasche

Warendorf - Aktuell mehren sich Strafanzeigen mit einer neuen Erpressermasche. Geschädigte erhalten von einem unbekannten Absender eine E-Mail. In dieser behauptet der Fremde, dass sich der Angeschriebene pornographische Inhalte auf dem Computer angesehen und an sich eine sexuelle Handlung vorgenommen habe. Diese sei per Video aufgenommen worden und würde an die Kontakte des Geschädigten versendet werden. Um dies zu verhindern, werden die Angeschriebenen aufgefordert einer Zahlung eines angegebenen Geldbetrages in Form von Bitcoins nachzukommen.

In den bisher angezeigten Fällen konnte nachgewiesen werden, dass die Betroffenen ihren Computer oder die Webcam zum angegebenen Zeitpunkt nicht in Betrieb hatten oder an dem Gerät keine Webcam angeschlossen war.

Die Polizei empfiehlt: Leisten Sie keine Zahlungen und nehmen Sie keinen Kontakt zu den Tätern auf.

OTS: Polizei Warendorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/52656 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_52656.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

Außerhalb der Bürozeiten:

Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!