Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Kreis Viersen: Bilanzen zu Geschwindigkeitsmessungen

16.04.2021 - 13:08:07

Kreispolizeibeh?rde Viersen / Kreis Viersen: Bilanzen zu ...

Kreis Viersen - Die Unfallfolgen werden ganz ma?geblich von der Geschwindigkeit beeinflusst: Sterben bei einem Zusammensto? mit einem Auto bei 50 km/h zwei von zehn Fu?g?ngern, so sind es bei 65 km/h acht Menschen, die den Aufprall nicht ?berleben. "Etwas zu schnell", gibt es also nicht! Dieses oft entschuldigend benutzte "Etwas" entscheidet ?ber Leben und Tod.

Um Unf?lle zu verhindern und die Unfallfolgen zu minimieren, war die Polizei letzte Woche Freitag unter anderem in Grefrath an der Wankumer Landstra?e (L 39) mit einem Messger?t im Einsatz. Bei erlaubten 70 km/h waren von insgesamt 1754 gemessenen Fahrzeugen 70 zu schnell unterwegs. Sieben der Raser m?ssen mit einer Anzeige rechnen, weil sie die Geschwindigkeit um mindestens 21 km/h ?berschritten hatten. Einer 72-j?hrigen Autofahrerin drohen nun ein einmonatiges Fahrverbot sowie 240 Euro Bu?geld und zwei Punkte in Flensburg. Bei der rasanten Seniorin zeigte das Messger?t 127 km/h an.

Am Dienstag war die Polizei in S?chteln an der Hindenburgstra?e. Die dort erlaubten 30 km/h ?berschritten von 3810 gemessenen Fahrzeugen 142. Zwei davon waren zwischen 21 und 23 km/h zu schnell unterwegs, was ein Bu?geld von 80 Euro und einen Punkt in Flensburg bedeutet.

Am Mittwoch baute die Polizei ihre Messger?te in Hinsbeck an der L 373 in H?he der Gastst?tte Secretis auf. Insgesamt passierten 1517 Fahrzeuge die Messstelle, von denen 38 zu schnell unterwegs waren. Vier davon erwartet eine Anzeige. Trauriger Spitzenreiter war ein Fahrzeug, bei dem das Messger?t 116 km/h anzeigte. Neben einem Fahrverbot von einem Monat drohen nun 160 Euro Bu?geld und 2 Punkte in Flensburg.

Rechnen Sie stets und ?berall mit unseren Kontrollen gegen den "Killer Nummer 1" auf unseren Stra?en. Fahren Sie immer angemessen und sorgen Sie so daf?r, dass alle sicher und unverletzt an ihr Ziel kommen. /mr (300)

R?ckfragen bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Viersen

Pressestelle Michael Radloff Telefon: 02162/377-1191 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65857/4890706 Kreispolizeibeh?rde Viersen

@ presseportal.de