Polizei, Kriminalität

Kreis Viersen: Bilanz Tulpensonntag

26.02.2017 - 20:21:41

Kreispolizeibehörde Viersen / Kreis Viersen: Bilanz Tulpensonntag

Kreis Viersen: - "Das ist wirklich sehr erfreulich", so zieht der Einsatzleiter, LPD Manfred Krüchten, zu dem bisherigen Verlauf des Karnevalstreibens am Tulpensonntag im Kreisgebiet eine positive Zwischenbilanz. Bis auf einige ganz wenige Ausnahmen, wo Narren etwas über die Stränge schlugen und des Platzes verwiesen oder in Gewahrsam genommen werden mussten, zeichnet sich der Karnevalssonntag bislang durch ein sehr friedliches, fröhliches und unproblematisches Miteinander der Feiernden aus. "Ich bin davon überzeugt, dass unser frühzeitiges und konsequentes Einschreiten gegen identifizierte Störer und Aggressoren durchaus auch abschreckende Wirkung hat und genau das bezwecken wir mit dieser Taktik. Die Beobachter beim Einschreiten unserer Einsatzkräfte werden es sich zweimal überlegen, ob sie weiter friedlich mitfeiern oder aber im Gewahrsam der Polizei auf ihre Abholung oder Entlassung warten müssen."

Zwar kommt es derzeit an manchen Orten mit zunehmendem Alkoholpegel der Jecken zu der einen oder anderen kleineren körperlichen Auseinandersetzung, jedoch trübt dieser "normale Wahnsinn zu Karneval" nicht die insgesamt positive Zwischenbilanz der Polizei: So ruhig war es seit Jahren nicht.

Die starke Polizeipräsenz wird aufrecht erhalten, bis von den "Narren", die zu tief ins Glas geschaut haben, keine Gefahr mehr ausgeht. Konsequent werden die Einsatzkräfte auch weiterhin gegen identifizierte Störer frühzeitig einschreiten, um Straftaten zu verhindern. Friedliches Feiern: ja- Stören, Pöbeln oder Schlägereien: nein! Randalierer werden auch weiterhin konsequent aus dem Verkehr gezogen, damit alle anderen friedlich weiterfeiern können. Bei der Zugauflösung in Nettetal hat es auf der Süchtelner Straße einen Unfall gegeben, den die Polizei derzeit aufnimmt. Nach ersten Feststellungen ist ein Zugwagen einem erwachsenen Zuschauer vermutlich über den Fuß gefahren. Noch steht nicht fest, wie schwer der Passant verletzt wurde./ah (255)

OTS: Kreispolizeibehörde Viersen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65857 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65857.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle Antje Heymanns Telefon: 02162/377-1191 Fax: 02162/377-1199 E-Mail: pressestelle.viersen@polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!