Polizei, Kriminalität

Kreis Recklinghausen / Bottrop: Wohn- und Geschäftseinbrüche

09.04.2018 - 17:01:38

Polizeipräsidium Recklinghausen / Kreis Recklinghausen/Bottrop: ...

Recklinghausen - Bottrop:

Über eine eingeschlagene Terrassentür sind im Laufe des Samstags unbekannten Täter in ein Wohnhaus auf der Albrecht-Dürer-Straße eingebrochen. Aus dem Haus wurden drei Notebooks gestohlen.

Am Samstagabend wurde außerdem in ein Wohnhaus auf der Utschlagstraße eingebrochen. Die unbekannten Täter durchsuchten sämtliche Räume nach Beute. Gestohlen wurde unter anderem Bargeld und Schmuck.

Castrop-Rauxel:

"In der Wanne" wurde in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Aus der Wohnung im Erdgeschoss haben die unbekannten Täter einen Fernseher gestohlen. Der Einbruch wurde am Samstag festgestellt, die Tat kann aber schon mehrere Tage zurückliegen.

Dorsten:

Am frühen Samstagmorgen, gegen 5 Uhr, wollte(n) ein oder mehrere Täter in einen Kiosk auf der Barkenberger Allee einbrechen. Eine Außenrollade war bereits hochgeschoben worden. Als der oder die Täter die Scheibe einschlugen, ging der Alarm los und der oder die Täter konnten unerkannt flüchten.

Haltern am See:

Am frühen Sonntagmorgen, gegen 3.50 Uhr, sind unbekannte Täter in einen Lager-Container eines Autohauses auf der Recklinghäuser Straße eingebrochen. Die Täter hatten es nach ersten Erkenntnissen auf die dort gelagerten Reifen abgesehen. Ob etwas gestohlen wurde - und wenn wie viele Reifen - muss noch geklärt werden.

Herten:

Auf der Heinrich-Lersch-Straße sind unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Was genau gestohlen wurde, muss noch geklärt werden. Der Einbruch wurde am Samstag festgestellt.

Zwischen Freitagnachmittag und Freitagabend wurde in ein Jugendheim auf der Ewaldstraße eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter hebelten eine Bürotür auf und erbeuteten Bargeld aus einem Tresor.

Marl:

Zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag haben unbekannte Täter mehrere Gartenmöbel gestohlen. Die Möbel standen in einem eingezäunten Bereich vor einem Geschäft auf der Zechenstraße.

Oer-Erkenschwick:

Auf dem "Voßacker" wurde zwischen Samstag und Sonntag in ein leerstehendes Wohnhaus eingebrochen. Beute haben die unbekannten Täter nicht gemacht.

Recklinghausen:

Eine aufmerksame Nachbarin hat am Freitagabend, gegen 21.50 Uhr, "Im Romberg" einen Einbruchsversuch mitbekommen. Die Zeugin konnte sehen, wie zwei unbekannte Männer sich an einer Terrassentür zu schaffen machten und dann flüchteten. Eine nähere Personenbeschreibung ist nicht vorhanden.

Auf der Westfalenstraße wurde zwischen Freitagabend und Samstagmittag in eine Werkstatt eingebrochen. Die unbekannten Täter versuchten zuerst, eine Tür auf der Vorderseite aufzubrechen. Weil das misslang, brachen sie von hinten in das Gebäude ein. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar.

Zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen sind unbekannte Täter auf das Gelände eines Blumenhandels auf der Hochlarmarkstraße eingebrochen. Die Täter kletterten offensichtlich über einen hohen Zaun und nahmen dann 20 hochwertige italienische Pflanzen mit.

Zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen wurde in einen Kindergarten auf der Bochumer Straße eingebrochen. Sie unbekannten Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten einen Raum. Gestohlen wurde offensichtlich nichts.

Waltrop:

Auf der Dortmunder Straße sind in der Nacht auf Samstag, gegen 1.20 Uhr, unbekannte Täter in eine Praxis eingebrochen. Die Täter konnten mit gestohlenem Bargeld flüchten. Eine Zeugin hat gesehen, wie die beiden Einbrecher wegliefen. Beschreibung: männlich, vermutlich Jugendliche, schlank, dunkel gekleidet, einer der Täter war maskiert, sie trugen lange raschelnde Gegenstände mit sich.

Zwischen Freitag- und Samstagnachmittag wurde in eine Schule "In der Baut" eingebrochen. Die unbekannten Täter schlugen zuerst eine Scheibe ein und öffneten dann gewaltsam zwei Türen im Gebäude. Anschließend konnten die Einbrecher flüchten.

Auf der Borker Straße wurde am Wochenende in ein Bürogebäude eingebrochen. Anschließend hebelten die unbekannten Täter noch eine Innentür auf. Die Einbrecher konnten vermutlich mit einem Handy als Beute flüchten.

Die Polizei sucht in allen Fällen Zeugen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter Tel. 0800/2361 111 entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Recklinghausen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/42900 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_42900.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen Pressestelle Telefon: 02361 55 1031 oder 02361 55 1032 E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...