Polizei, Kriminalität

Kreis Recklinghausen / Bottrop: Ein- und Aufbrüche vom Wochenende

03.12.2018 - 16:16:35

Polizeipräsidium Recklinghausen / Kreis Recklinghausen/Bottrop: ...

Recklinghausen - Bottrop:

Über eine aufgehebelte Terrassentür sind unbekannte Täter am Samstagabend in ein Wohnhaus auf der Straße "Wiesental" eingebrochen. Im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht. Die Einbrecher flüchteten mit Bargeld und Schmuck.

Castrop-Rauxel:

Zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen wurde in einen Kindergarten auf der Liebigstraße eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter durchsuchten mehrere Räume und erbeuteten Bargeld.

Auch auf der Dornbachstraße wurde am Wochenende in einen Kindergarten eingebrochen. Die Täter versuchten zuerst, zwei Fenster und eine Tür aufzuhebeln. Weil das misslang, schlugen sie eine Tür ein und rissen ein Fenster heraus. Gestohlen wurde nach ersten Erkenntnissen nichts.

Datteln:

Auf einem Firmengelände an der Castroper Straße sind zwischen Samstagabend und Sonntagmittag drei LKW-Tanks aufgebrochen worden. Die unbekannten Täter zapften jeweils den Diesel aus den Tanks ab und flüchteten unerkannt.

Dorsten:

Auf einem Schotterparkplatz an der Zechenstraße wurde am Samstagabend ein schwarzer VW Golf aufgebrochen. Nachdem der oder die unbekannten Täter die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen hatten, wurden das Lenkrad, der Schaltknopf und sämtliche Bedienmodule ausgebaut und gestohlen.

Zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen wurde auf der Straße "Zum Alten Kreuz" ein silberner BMW X5 aufgebrochen. Der oder die unbekannten Täter bauten das Lenkrad inklusive Airbag aus, nachdem sie eine Autoscheibe eingeschlagen hatten.

Auf der Clemens-August-Straße wurde am Sonntagnachmittag in ein Wohnhaus eingebrochen. Die unbekannten Täter brachen ein Fenster auf und durchsuchten im Haus sämtliche Räume. Gestohlen wurde unter anderem eine Münzsammlung.

Zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen sind unbekannte Täter in einen Kindergarten auf der Hindemithstraße eingebrochen. Die Täter rissen einen Tresor aus der Wand und flüchteten damit. In dem Tresor war unter anderem Bargeld verstaut. Die Einbrecher bedienten sich außerdem an Nahrungsmitteln aus der Küche bzw. dem Kühlschrank des Kindergartens.

Auch auf dem Söltener Landweg wurde zwischen Samstag und Montagmorgen in einen Kindergarten eingebrochen. Gestohlen wurden ein Laptop, zwei Kameras und Bargeld.

Eine Gelddose erbeuteten unbekannte Täter, die am Wochenende in den Kindergarten auf der Straße "Talaue" eingestiegen sind. Die Einbrecher kamen über ein aufgehebeltes Fenster ins Gebäude und durchsuchten dann mehrere Räume.

Gladbeck:

Auf der Gartenstraße wurde am Samstag, gegen 18 Uhr, in ein Wohnhaus eingebrochen. Als die unbekannten Täter ein Fenster im Erdgeschoss aufhebelten, wurde bei einer Sicherheitsfirma Alarm ausgelöst. Als einer der Mitarbeiter am Tatort auftauchte, hörte er zwar noch verdächtige Geräusche im Haus, konnte aber keinen Täter mehr erwischen.

Herten:

"Auf dem Hochstück" wurde am Samstagabend auf einem Parkplatz ein schwarzer 3er BMW aufgebrochen. Die Täter bauten unter anderem die Airbags, das Navigationssystem und das Radio aus - und verschwanden unerkannt.

Auf der Schäßburger Straße sind unbekannte Täter zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag in ein Wohnhaus eingebrochen. Das gesamte Haus wurde durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar.

Marl:

Zwischen Samstagabend und dem frühen Sonntagmorgen wurde bei einem Tennisverein auf dem Lipper Weg eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter brachen den "Lichtgeldautomaten" auf und nahmen Münzgeld heraus. Damit flüchteten sie dann.

Auf der Kreuzstraße konnten Einbrecher verscheucht werden. Die unbekannten Täter wollten am Freitagabend, gegen 19.45 Uhr, in ein Wohnhaus einbrechen. Die Bewohnerin und eine Nachbarin hörten verdächtige Geräusche am Haus. Als sie nachschauten, liefen der oder die Täter davon.

Auf der Goethestraße wurde in der Nacht auf Montag in ein Gartenhaus eingebrochen. Ein Zeuge konnte gegen Mitternacht eine verdächtige Person beobachten und beschreiben: Jugendlich, etwa 1,80m bis 1,85m groß, schlank, Basecap. Was aus dem Gartenhaus gestohlen wurde, ist noch unklar.

In der Nacht auf Montag sind unbekannte Täter in eine Pizzeria auf der Barkhausstraße eingebrochen. Gestohlen wurde Bargeld. Die Täter kamen offensichtlich über ein aufgehebeltes Fenster in die Pizzeria.

Recklinghausen:

Am später Freitagabend, gegen 23.10 Uhr, wurde in eine Imbissbude auf der Bochumer Straße eingebrochen. Der unbekannte Täter schlug eine Scheibe an, kletterte dann in das Lokal und erbeutete die Tageseinnahmen. Bei seiner Flucht konnte er von Zeugen beobachtet werden. Beschreibung des Tatverdächtigen: klein, etwa 1,50 bis 1,60m groß, dicklich/untersetzt, weit aufgerissene große Augen, dunkle Wollmütze, große Jacke und weite Hose. Die Polizei sucht Zeugen.

Zwischen Samstagabend und Montagmorgen sind unbekannte Täter in eine Grundschule auf der Canisiusstraße eingebrochen. Sie durchsuchten das Lehrerzimmer und das Schulleiterzimmer. Ob etwas gestohlen wurde, wird noch geklärt.

Auch in eine Grundschule auf der Jahnstraße wurde eingebrochen. Um ins Gebäude zu kommen, haben der oder die Täter eine Scheibe zu den Sanitäranlagen eingeschlagen. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unklar.

Waltrop:

"Im Knaeppen" wurde aus einem Wohnhaus Bargeld gestohlen. Die unbekannten Täter hebelten im Laufe des Sonntags ein Fenster auf und durchwühlten dann mehrere Räume. Die Einbrecher konnten unerkannt flüchten.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361 111 entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Recklinghausen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/42900 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_42900.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen Pressestelle Telefon: 02361 55 1031 oder 02361 55 1032 E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei enttarnt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 18:00) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in Frankfurter Polizei - LKA ermittelt. Das Landeskriminalamt hat sich eingeschaltet, die Politik ist alarmiert, auch Kollegen der beschuldigten Beamten sind besorgt. Das Ausmaß der Vorwürfe ist nicht klar. Schon vor einer Woche war bekannt geworden, dass fünf Beamte aus dem Frankfurter 1. Revier suspendiert wurden. Sie sollen sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei ziehen weitere Kreise. (Politik, 17.12.2018 - 15:58) weiterlesen...

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei entdeckt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 15:28) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizisten: Gewerkschaft «erschüttert». Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow sprach von «skandalösen Taten» und forderte «das kompromisslose Entfernen aus dem Polizeidienst», falls sich die Vorwürfe bestätigen. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Hessen ermitteln gegen fünf Beamte, die sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben sollen. Berlin - Die Gewerkschaft der Polizei ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:50) weiterlesen...

Ermittlungen in Frankfurt - Vorwürfe gegen Polizisten: GdP «erschüttert und erbost» Berlin/Frankfurt/Main - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:24) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - 74-Jähriger in Bochum von der Polizei erschossen. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein 74-Jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 09:30) weiterlesen...