Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Kreis Pinneberg - Bilanz der Silvesternacht

01.01.2021 - 14:47:35

Polizeidirektion Bad Segeberg / Kreis Pinneberg - Bilanz der ...

Bad Segeberg - Die Polizeidirektion Bad Segeberg verzeichnete in der Silvesternacht ein etwas geringeres Einsatzaufkommen als im Vorjahr. In der Zeit vom 31.12.2010, 18:00 Uhr bis zum 1. Januar 2021, 06:00 Uhr wurden die Polizeibeamten zu insgesamt 180 Eins?tzen in den Kreisen Segeberg und Pinneberg gerufen. Im Vorjahr waren es insgesamt rund 45 Eins?tze mehr.

Einsatzanl?sse waren ?berwiegend alkoholbedingte Streitigkeiten und K?rperverletzungen sowie Sachbesch?digungen und Br?nde.

Insbesondere die ersten Stunden waren davon gepr?gt, dass zahlreiche B?rger irrt?mlich davon ausgingen, dass ein generelles Verbot hinsichtlich des Abbrennens von Pyrotechnik bestehen w?rde.

Die Beamten*innen der Einsatzleitstelle f?hrten diesbez?glich ?ber 80 aufkl?rende Telefonate.

Um 22:12 Uhr kam es im Galgenberg in Wedel zu einer Auseinandersetzung zwischen vier 22-J?hrigen und einer etwa zehnk?pfigen Gruppe aufgrund des vermeintlich absichtlichen Bewerfens mit B?llern. W?hrend aus der Gruppe heraus auf die 22-j?hrigen Gesch?digten eingeschlagen wurde, sollen die T?ter die Gesch?digten abgetastet haben. Entsprechend wird aktuell von einem versuchten Raub ausgegangen. Hinweise hierzu nimmt die Kriminalpolizei Pinneberg unter 04101 2020 entgegen.

Kurz nach Mitternacht landete in der Wedeler H?b?schentwiete eine Seenotrettungsfackel in der Regenrinne eines Einfamilienhauses. Ein Anwohner l?schte diese ab.

In der Wedeler Spitzerdorfstra?e geriet der im Keller eines Mehrfamilienhauses befindliche M?llcontainer in Brand. Der Brand wurde kurz nach 06:00 Uhr gemeldet und konnte mittels Feuerl?scher gel?scht werden.

Kurz nach 06:00 Uhr wurden Beamte des Polizeireviers Rellingen in die Halstenbeker Seestra?e gerufen, da ein Betrunkener laut schreiend ?ber die Fahrbahn laufen sollte.

Bei Eintreffen des Streifenwagens setzte sich der 33-J?hrige unaufgefordert auf die R?ckbank des Streifenwagens, kaum, dass die Beamten gestoppt hatten und forderte sie auf loszufahren.

Aufgrund seiner offensichtlich hilflosen Lage nahmen die Polizisten den nach eigenem Bekunden unter Drogen stehenden Hamburger schlie?lich in Gewahrsam.

Auf dem Revier leistete der Mann allerdings Widerstand. Hier wurde ein Beamter leicht verletzt.

Gegen 00:30 Uhr kollidierte der betrunkene Fahrer eines Mitsubishi im Schenefelder M?hlendamm mit zwei parkenden Lkw. Zur Abgabe einer Atemalkoholmessung war der 24-j?hrige Hamburger nicht mehr in der Lage. Die Beamten nahmen ihn zwecks Blutprobenentnahme mit auf das Revier und beschlagnahmten den F?hrerschein.

Verst??e gegen die Corona-Auflagen waren nur sehr vereinzelt festzustellen.

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: mailto:pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4802810 Polizeidirektion Bad Segeberg

@ presseportal.de