Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Kreis Lippe.

24.03.2021 - 16:57:47

Polizei Lippe / Kreis Lippe. Enkeltrick, falsche Polizeibeamte .... Enkeltrick, falsche Polizeibeamte & Co - 90-j?hrige Frau wurde Opfer.

Lippe - In den letzten Tagen h?ufen sich wieder die Versuche, B?rgerinnen und B?rger um ihre Ersparnisse zu erleichtern. Dabei kennt die Phantasie der T?ter anscheinend keine Grenzen. Falsche Gewinnversprechen, schockierende Anrufe von vermeintlich nahen Angeh?rigen, die einen Verkehrsunfall mit schwersten Folgen verursacht h?tten, Bankmitarbeitende, die ?ber mutma?lich fehlerhafte Buchungen an die Kontodaten gelangen wollen oder falsche Polizisten, die Wertgegenst?nde oder Bargeld in "Sicherheit" bringen w?rden. Diese und weitere Maschen der Betr?ger erl?utern wir auch auf unserer Homepage: https://lippe.polizei.nrw/artikel/vorsicht-vor-aktuellen-betrugsmaschen Hier erhalten Sie n?tzliche Tipps, die Sie auch Ihren ?lteren Angeh?rigen n?her bringen sollten.

Die meisten der zuletzt angerufenen Menschen reagierten absolut richtig. Sie legten einfach den Telefonh?rer auf! Immer wieder werden die Angerufenen durch die geschickte Gespr?chsf?hrung dieser T?ter aber unsicher. Schlimmstenfalls verlieren diese Menschen ihr Hab und Gut! Eine 90-j?hrige Frau aus Leopoldsh?he ist von den Betr?gern geprellt worden. Die T?ter brachten die Frau dazu, ihnen 10.000 Euro zu ?bergeben. Am Montagnachmittag riefen sie ihr Opfer an. Eine Frau sagte, dass der Enkel der 90-J?hrigen einen Verkehrsunfall verursacht habe, bei dem ein Mensch ums Leben gekommen sei. Die Kaution zur Freilassung des Enkels betrage 10.000 Euro. Gegen 18:30 Uhr ?bergab die Seniorin den Geldbetrag auf der Hauptstra?e schlie?lich an einen falschen Polizisten. Die ?bergabe fand in der N?he eines Kreisverkehrs statt. Der Betr?ger soll etwa 40 Jahre alt sein, gro? und stabil gebaut. Er soll eine Art Uniform mit einer schwarzen M?tze, ?hnlich der einer Polizeim?tze, getragen haben. Weiterhin soll der T?ter mit einer schwarzen Mund-Nase-Bedeckung maskiert gewesen sein. Ihre Hinweise zu dem Mann, der sich gegen 18:30 Uhr auf der Hauptstra?e aufgehalten haben muss, geben Sie bitte an das Kriminalkommissariat in Lemgo unter der Telefonnummer 05261/9330.

Pressekontakt:

Polizei Lippe Pressestelle Lars Ridderbusch Telefon: 05231 / 609-5050 Fax: 05231 / 609-5095 E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de https://lippe.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/12727/4872629 Polizei Lippe

@ presseportal.de