Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Kreis Lippe.

22.11.2019 - 17:46:47

Polizei Lippe / Kreis Lippe. Mögliche Verkehrsbehinderungen .... Mögliche Verkehrsbehinderungen durch Traktorkonvoi.

Lippe - Kommenden Montag (25. November 2019) finden im Zeitraum zwischen zirka 8 Uhr und 17 Uhr Versammlungen mit landwirtschaftlichem Hintergrund in Form von Staffelfahrten durch Traktorkonvois sowie Kundgebungen in verschiedenen Städten in NRW statt. Diese stehen in Zusammenhang mit einer am Dienstag (26. November 2019) in Berlin geplanten Großkundgebung zur aktuellen Agrarpolitik der Bundesregierung. Kundgebungen sind im Kreis Lippe nicht geplant. Einer der Konvois plant seine Fahrt jedoch durch das Kreisgebiet, so dass voraussichtlich am Montagmorgen mit Behinderungen zu rechnen ist. Es ist nicht auszuschließen, dass davon auch der Berufsverkehr betroffen sein wird. Die Traktoren kommen aus dem Kreis Gütersloh und fahren von Augustdorf kommend über die Augustdorfer Straße nach Detmold-Pivitsheide. Von dort geht es weiter über die Lagesche Straße und den Nordring (B 239) auf die Barntruper Straße. Über die Residenzstraße, die Rote Kuhle, die Detmolder Straße und der Selbecker Straße geht es nach Barntrup. Dort biegt der Konvoi von der B 66 auf die B 1 ein und fährt weiter in Richtung der Landesgrenze zu Niedersachsen (Richtung Hameln). Aus wie vielen landwirtschaftlichen Fahrzeugen sich der Konvoi zusammensetzt, steht noch nicht fest. Es wird jedoch mit einer dreistelligen Anzahl von relativ langsam fahrenden Fahrzeugen gerechnet. Der Fahrzeugverband wird von der Polizei begleitet. Da die Kolonne rechtlich als ein fahrendes Fahrzeug zu bewerten ist, und so in seiner Gesamtheit zum Beispiel Kreuzungen oder Einmündungen passieren wird, regelt die Polizei den Verkehr. Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen ist deshalb zu rechnen. Wir raten Verkehrsteilnehmern dazu, die beschriebene Fahrtroute möglichst am Montagmorgen zu meiden. Bei Fragen in diesem Kontext haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit sich am Montagmorgen, ab zirka 6 Uhr, unter der Rufnummer 05231 / 609-5050 zu informieren.

Pressekontakt:

Polizei Lippe Pressestelle Lars Ridderbusch Telefon: 05231 / 609-5050 Fax: 05231 / 609-5095 E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de/lippe

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/4447967 Polizei Lippe

@ presseportal.de