Polizei, NRW

Kreis Borken - Telefonbetrüger weiter aktiv

27.03.2018 - 15:01:35

Kreispolizeibehörde Borken / Kreis Borken - Telefonbetrüger ...

Kreis Borken - (fr) Gestern berichteten wir bereits über mehrere Betrugsversuche am Telefon.

Es kamen leider neue Taten hinzu.

Angerufen wurden Senioren in Borken-Weseke, Ahaus (drei Fälle) und Gronau.

Im Borkener Fall handelte es sich um den "Polizeitrick" und in den anderen Fällen um den "Verwandtentrick".

Egal welcher Trick angewandt wird, im Endeffekt geht es den Tätern darum, dass ihnen Geld und Wertgegenstände übergeben werden. Dazu täuschen sie ein Vertrauensverhältnis vor und versuchen dieses perfide auszunutzen. Im Fall des Polizeitricks geben die Täter vor, dass das Geld weder zuhause noch auf der "Bank" sicher sei. Beim "Verwandtentrick" wird eine finanzielle Notlage vorgegaukelt und die Hilfsbereitschaft ausgenutzt.

Glücklicherweise fiel keiner der Angerufenen auf die Betrüger herein. Die Polizei rät weiterhin zur Vorsicht und bittet um Aufklärung. Angehörige von potentiellen Opfern (oft alleinstehende Seniorinnen und Senioren) können wichtige Aufklärungsarbeit leisten und Verhaltensregeln absprechen.

OTS: Kreispolizeibehörde Borken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/24843 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_24843.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken Pressestelle Frank Rentmeister Telefon: 02861-900-2200 http://www.polizei.nrw.de/borken/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!