Polizei, Kriminalität

Kraftstoffmangel verursacht Verkehrsunfall

02.12.2018 - 10:51:27

Polizei Paderborn / Kraftstoffmangel verursacht Verkehrsunfall

Salzkotten - (ob) Am Freitagnachmittag, gegen 17:45 Uhr, kam es auf der Landesstraße 776 in Höhe Oberntudorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Autofahrerin leicht verletzt wurde.

Zuvor war ein 74 Jahre alter Autofahrer aus Paderborn mit seinem Skoda infolge Kraftstoffmangels liegengeblieben. Er war von Paderborn kommend in Richtung Büren unterwegs und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. In der Dunkelheit schaltete er lediglich das Warnblinklicht des Pkw ein und wartete in seinem Fahrzeug. Eine 29 Jahre alte Fahrzeugführerin aus Bad Driburg, die mit ihrem Ford KA ebenfalls in Richtung Büren unterwegs war, erkannte die Situation zu spät und fuhr dem liegengebliebenen Skoda trotz eingeleiteter Vollbremsung auf. Dabei verletze sie sich leicht und es entstand erheblicher Sachschaden, den die Polizei mit etwa 4500 Euro bezifferte. Die Paderborner Polizei weist darauf hin, dass an liegengebliebenen Fahrzeugen, die nicht rechtzeitig als stehendes Hindernis erkannt werden können, sofort das Warnblinklicht einzuschalten ist. Danach ist mindestens ein Warndreieck gut sichtbar in ausreichender Entfernung aufzustellen, und zwar bei schnellem Verkehr in etwa 100 m Entfernung. Darüber hinaus ist bei Dunkelheit die Fahrzeugbeleuchtung einzuschalten.

OTS: Polizei Paderborn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/55625 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_55625.rss2

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320 Fax: 05251/306-1095 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Rechtes Netzwerk in Frankfurter Polizei - LKA ermittelt. Das Landeskriminalamt hat sich eingeschaltet, die Politik ist alarmiert, auch Kollegen der beschuldigten Beamten sind besorgt. Das Ausmaß der Vorwürfe ist nicht klar. Schon vor einer Woche war bekannt geworden, dass fünf Beamte aus dem Frankfurter 1. Revier suspendiert wurden. Sie sollen sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei ziehen weitere Kreise. (Politik, 17.12.2018 - 15:58) weiterlesen...

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei entdeckt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 15:28) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizisten: Gewerkschaft «erschüttert». Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow sprach von «skandalösen Taten» und forderte «das kompromisslose Entfernen aus dem Polizeidienst», falls sich die Vorwürfe bestätigen. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Hessen ermitteln gegen fünf Beamte, die sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben sollen. Berlin - Die Gewerkschaft der Polizei ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:50) weiterlesen...

Ermittlungen in Frankfurt - Vorwürfe gegen Polizisten: GdP «erschüttert und erbost» Berlin/Frankfurt/Main - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:24) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - 74-Jähriger in Bochum von der Polizei erschossen. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein 74-Jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 09:30) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - Polizei erschießt 74-Jährigen in Bochum. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein Mann zieht bei einer Kontrolle einen Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 08:16) weiterlesen...